das-wichtigste-im-leben-ist-die-gesundheit
,

Gesunderhaltungsgewohnheiten, mit denen du dir selbst und anderen etwas Gutes tun kannst

das Wichtigste im Leben ist die Gesundheit

Ich weiß, daß meine Körperzellen mit meinem Geist und meiner Seele wechsel-wirken. Ein aktiver und wacher Geist sorgt auch für einen gesunden Körper. Der Turbolader für meinen Geist sind meine Lebens- und Lernaufgaben, in denen ich meine Neigungen entfalten und meine Fähigkeiten trainieren kann.
Zur Entspannung höre ich eine halbe Stunde Musik und lege mich dabei mind. für 10 Minuten mit dem Rücken flach auf mein Bett und breite meine Arme und Beine aus, so kann sich die Nervenenergie meines Körpers ausgleichen und die Müdigkeit verschwindet.
Ich rauche nicht und trinke sehr wenig Alkohol. Ich ernähre mich soweit es mir möglich ist, nach der Blutgruppenernährung von Peter d’Adorno. Ich trinke jeden Tag ca. 2 Liter energetisiertes Wasser, dazu noch Tee und Soja-/Hafermilch. Als Zuckerersatz verwende ich Honig und Xylit. Ich baue auch eigenes Obst und Gemüse an. Ich mache 2 mal im Jahr eine 3-tägige Salat-Fastenkur. Dreimal die Woche mache ich Sport (Schwimmen, Radfahren, Joggen, Inline-Skaten, …).
Meine Tagesroutine läuft so ab: Morgens denke ich erst mal wichtige Tagesaufgaben durch und fasse wichtige Ziele in Bilder. Zum Frühstück gibt’s meist Pfefferminztee, Haferflockenmüsli mit Obst oder Vollkornsemmel mit Aufstrich. Danach gibt es ca. 30 Min. Bildungsvideos oder einen kurzen Waldspaziergang. Danach Zähneputzen mit einer Zahnpasta ohne Fluoride. Jeden Morgen mache ich ca. 15 Minuten Rückengymnastik und ausgewählte Muskelübungen. Mittags gibt es ein frisch zubereitetes Mittagessen, meist Gemüse (teilweise selbst angebaut), Dinkel/Roggen-Nudeln, ab und zu Fleisch aus artgerechter Tierhaltung (Wild). Zum Abendessen gibt es meist Käse, Makrelenfilet, gemischte Salate, Marmeladen- oder Nutellabrote, manchmal Wurst u. Griebenschmalz.
Falls sich wirklich eine Krankheit anbahnt, so gehe ich nicht gleich zum Arzt, sondern höre erst einmal auf die Signale meines Körpers und verlasse mich auf seine Selbstheilungskräfte.

Hinweis:

Bitte denke nicht, daß ich dir jetzt vorschreiben will, wie du zu leben hast.
Das kann ich gar nicht und das will ich auch nicht!
Lies es dir einfach durch und lass dich inspirieren. Ich mache gute Erfahrungen mit diesen Lebensgewohnheiten und kann sie deshalb beruhigt und mit bestem Gewissen weiter empfehlen.
Mir ist klar, daß es nur einen Menschen gibt, den ich sicher und erfolgreich verändern kann – mich selbst.
Allerdings kann ich dich sehr wohl dazu anregen, mal etwas Neues auszuprobieren und genau deshalb stelle ich dir diese Gewohnheiten vor.

Print Friendly and PDF

Mehr über die Ideenwerkstatt erfahren 

Hol dir dazu das kostenlose Kennenlern-Paket!

Es besteht aus 3 eBooks (PDF) zum Lesen und einem Audio (mp3, ca. 20 min.) zum Anhören, etwa beim Fahrradfahren, Joggen oder Busfahren. deine-arbeit-in-der-ideenwerkstatt

dein Name

deine Mail-Adresse

Infos zum Datenschutz