buch-meine-erfahrungen-als-nicht-systemkonformer-unternehmer-und-visionaer

zum Anhören:

.

idee als lebensunternehmer nicht systemkonform unternehmen

Herzlich willkommen,

Bei uns geht es um die Frage: Wie wir unser Leben optimal nutzen und wie wir uns die optimale Lebensumgebung dafür schaffen können.

Die folgenden Inhalte sind Teil meines eBooks “Meine Erfahrungen als nicht systemkonformer Unternehmer und Visionär”.

In dieser Kostprobe geht es um die Frage “Was bedeutet nicht systemkonform unternehmen?

Grundsätzlich ist man als Unternehmer und auch als selbstständiger (Facharbeiter) in unserem heutigen System dazu gezwungen, finanzielle Gewinne (Profite) zu erwirtschaften, damit man überleben kann. 

Häufig müssen die Unternehmer dabei Dinge tun, die sie eigentlich nicht tun wollen und nicht selten ist das mit großen Nachteilen für ihr eigenes Wohl (Gewissenskonflikte, permanenter Geldmangel, negativer Stress, Folgekrankheiten, zu wenig Zeit für Ruhe, …) verbunden und schadet langfristig dem Allgemeinwohl (Schulden, für die der Steuerzahler haftet, steigende Krankenkassenbeiträge, Insolvenzen und Pleiten, …).

Es gilt also darauf zu achten, dass wir unser Geld so verdienen, dass uns der Staat, die Banken und die Versicherungen, möglichst wenig von unserem Geld und damit unserer Lebenszeit und Lebensenergie wegnehmen können.

Dazu müssen wir uns genau überlegen, warum wir uns selbstständig machen und wie wir das am besten erreichen können.

Für einen knallharten Realisten mag es unerfüllbar klingen. Aber träumen wir doch einmal, wie so ein selbstbestimmtes Leben aussehen kann.

Unsere Arbeit soll sinnvoll sein und Freude machen. Wir sollen an unseren ganz individuellen Lebens- und Lernaufgaben wachsen können. Die Arbeit soll also nicht nur unseren Lebensunterhalt sichern, sondern vor allem unserer persönlichen Weiterentwicklung dienen.

Es kommt darauf an, wer wir durch unsere Arbeit werden, welchen Charakter wir dabei entwickeln können.

Wir können unsere Arbeitszeit selbst organisieren und uns die notwendigen Auszeiten gönnen um Krankheiten, wegen Überlastung, vorzubeugen. Damit wir unser Unternehmen aufbauen können, ist es nicht zwingend notwendig, dass wir uns in hohe Schulden stürzen.

Das ist natürlich nicht immer machbar.

Wer sich beispielsweise als selbstständiger Solaranlagenbauer selbstständig machen möchte, muss wohl einen kleinen Kredit aufnehmen und hat einigen negativen Stress vor sich. Das bestätigen auch diejenigen, die das tagtäglich machen.

Besser sähe es da schon aus, wenn ein praxiserprobter Solaranlagen-Verkäufer einen zuverlässigen und loyalen Elektro-Meister kennt. Die könnten sich dann gemeinsam selbstständig machen. Gemeinsam könnten sie den tagtäglichen Kampf sicher besser meistern, wie wenn einer das alles alleine machen muss.

 

Wie wäre es mit einer Nische im Bereich “freier Energie”?

beispiel

    • Workshops und Online-Coachings in denen gezeigt wird, wie PV-Anlagen und Windräder gebaut werden
    • Fotosammlungen und Bauteil-Listen zum Selbstbau kleiner PV-Anlagen und Windräder (Not-Stromversorgungen) und zum Selbstbau eines Schwerkraft-Solarkollektors
    • Angebote für kleine Solar- und Windstromanlagen
    • Recherche nach innovativen Technologien für den Aufbau einer autarken Stromversorgung und Internet-Recherche nach speziellen Energiespar-Geräten 
    • individuelle Stromsparkonzepte

Da muss man keinen Meister und keine hohen Schulden bei den Banken machen um die jeweils notwendigen Fahrzeuge, Gebäude und Werkzeuge zu mieten bzw. zu kaufen.

Man muss nur den absolut notwendigen Teil der Versicherungen abschließen (die Krankenversicherung) und bezahlt als Freiberufler keine Gewerbesteuer, die vierteljährlich im Voraus zu entrichten ist. 

Es fallen keine Handwerkskammerbeiträge und Berufsgenossenschaftsbeiträge an und es ist kein Steuerberater notwendig.

 

Unter dem Grundfreibetrag bleiben und keine Einkommenssteuer bezahlen 

Wer sehr bescheiden leben kann, der kann darauf achten, dass er über das Jahr nicht mehr als den Grundfreibetrag verdient und so keine Einkommenssteuer zahlen muss. Der Grundfreibetrag z. B. für das Jahr 2014 beträgt für Vater, Mutter und  1 Kind 17304 Euro. 

Es gilt also die Gewinne (Umsatz abzüglich aller Betriebsausgaben) auf 1442 € pro Monat zu begrenzen. Natürlich kann ich im einen Monat mehr und dann halt im anderen Monat etwas weniger verdienen, aber eben nicht mehr als 17304 Euro.

Diese rund 1500 € im Monat müssen für den Lebensunterhalt von 2 Erwachsene und ein Kind reichen, also für Strom, Wasser, Heizung, Krankenversicherung und die sonstigen lebensnotwendigen Dinge.

Wer es schafft, das ganze Jahr über mit diesem minimalen Einkommen klarzukommen, der muss keine Einkommensteuer zahlen. Schon aber wer Miete bezahlen muss, der kann das unmöglich schaffen.

Die Kleinunternehmer-Regelung als Lösung

Wer ohne große Investitionen auskommt und bei dem die Jahresumsätze voraussichtlich auch in Zukunft unter der 17.500-Euro-Marke bleiben, für den ist die Kleinunternehmer-Regelung eine interessante Lösung.

Diese Lösung kommt bei mir zum Einsatz.

Bei der Kleinunternehmerregelung wird keine Umsatzsteuer (7, 19%) fällig. Ich kann also meine Dienste und eBooks ohne Umsatzsteueraufschlag verkaufen.
Der Gewinn ist ganz normal Einkommensteuerpflichtig – 24 % gehen an den Staat.

Damit das Finanzamt die Einstufung als Kleinunternehmer akzeptiert, dürfen die umsatzsteuerpflichtigen Betriebseinnahmen laut § 19 UStG folgende Umsatzgrenzen nicht übersteigen: 

    • im vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 Euro 
      und 
    • im laufenden Kalenderjahr voraussichtlich 50.000 Euro

Was passiert, wenn die Einnahmen über die maximalen Umsätze für Kleinunternehmer ansteigen?

Natürlich können die Einnahmen langfristig über die Umsatzgrenzen für Kleinunternehmer ansteigen, aber da kann ich ja dann durch sinnvolle Investitionen, die Steuerabgaben mindern.

Ich kann z. B. entsprechend in die Werbung für meine Dienste und eBooks investieren. Langfristig möchte ich meine Workshop-Unterlagen auch in Englisch übersetzen und meine Websites von einem Profi technisch auf den neuesten Stand bringen lassen. 

Falls noch etwas übrig bleibt, kann ich auch in gemeinwohl-dienliche Projekte anderer Menschen investieren, beispielsweise über Crowdfunding-Plattformen.

Diese ganzen Aktionen dienen dazu, dem alten System seine Substanz zu entziehen!

Deshalb sparen wir Lebensunternehmer in allen denkbaren Bereichen unseres Lebens und nehmen uns nur das, was wir auch wirklich brauchen. 

 

Was ist mit Geld sparen gemeint?

Für einen Lebensunternehmer bedeutet Geld sparen, wertvolle Lebenszeit und Lebensenergie für wichtige Herzensziele aufbewahren.

Für das Geld was wir nicht ausgeben, müssen wir keine Zeit und Energie investieren um es zu verdienen!

Man muss sich nur offen und ehrlich die Frage stellen, wie viel man tatsächlich für sich selbst arbeitet und wie viel für den systemrelevanten Staat und die systemrelevanten Banken. Nur so am Rande, wer viel Steuern (Lohnsteuer, Mehrwertsteuer, Stromsteuer, Benzinsteuer, …) und Sozialabgaben (Krankenkasse, Rentenversicherung, …) zahlt, der arbeitet viel für den Staat. Wer hohe Schulden hat, der gibt viel von seiner Lebenszeit und Lebensenergie an die Banken ab. 

Ganz genau ist es so, dass die Schuldner über die Schuldzinsen:

    • die Renditen der Bankeigentümer, 
    • die Guthabenzinsen der Vermögenden 

und die Gehälter der Bankangestellten finanzieren

Wer sich also nicht von den betreffenden Leuten ausnutzen lassen will, sollte ein schuldenfreies Leben führen bzw. Verbindlichkeiten vermeiden :-)

 

Wir können Geld sparen, indem wir:

und so unsere geistige, körperliche und seelische Gesundheit bestmöglich erhalten und so die Grundlage für ein gutes Leben schaffen

Dass erspart uns viel Schmerzen und Arztkosten

und so unser Selbstwertgefühl auf hohem Niveau halten und so die Beziehung zu uns selbst und zu anderen Menschen optimieren

Menschen, die sich selbst und andere als Mensch wertschätzen, sorgen für inneren Reichtum und brauchen deshalb keine großen Häuser, teure Autos, Fernreisen und Markenkleider um jemand zu sein. Wer diese teuren Dinge nicht kaufen muss, spart sehr viel Geld und damit Lebenszeit und Lebensenergie.

und so die eigenen Fähigkeiten bestmöglich nutzen und ausbauen, indem wir viel selber machen, etwa Renovierungsarbeiten am Haus selbst durchführen, elektrische Geräte selbst reparieren oder kleinere Reparaturen am Auto selbst übernehmen, selbst Gemüse und Obst anbauen

Für die Aufgaben, die uns überfordern oder unangenehm sind, können wir auch mit anderen kooperieren, z. B. du reparierst mein Auto und ich putze dafür die doppelte Zeit deine Fenster.

und so das Internet zur Weiterbildung nutzen, also um autodidaktisch zu lernen und Probleme zu lösen

Wenn wir grundsätzlich willig und fähig sind, aus den Erfahrungen und Erkenntnissen  anderer zu lernen, können wir so sehr viel Geld sparen.

und deshalb keine Schulden machen und so die Zinsdienste vermeiden, die uns sehr viel Lebenszeit und Lebensenergie rauben

Übriges Geld in selbstgewählte Projekte oder allgemeinwohl-dienliche Unternehmen und Projekte investieren und lernen die wahre Bedeutung von Geld für unser Lebensglück zu erkennen.

und so die Natur als großes Vorbild nehmen

Die Natur nutzt alles bestmöglich und verschwendet nichts!

Energie sparen und selbst umweltfreundlich Strom erzeugen und so zum Umweltschutz beitragen und dabei viel Geld sparen
Energie sparen heißt auch, die eigene Lebensenergie optimal nutzen. Das kann man tun, indem man seine Lebens- und Lernaufgaben erfüllt und dabei die eigenen Begabungen, Leidenschaften und Werte entfaltet und sich auf diesem Wege weiterentwickelt.

und deshalb nur das kaufen, was wir auch wirklich brauchen, mieten statt kaufen, qualitätsbewusst einkaufen und die Dinge solange nutzen bzw. reparieren, wie es nur geht, wo es Sinn macht teilen (gemeinsam nutzen) und gebraucht kaufen, das schont die Umwelt und den Geldbeutel

und so entsprechende Verantwortung übernehmen, also sich aktiv im Rahmen einer direkten Demokratie an den gesellschaftlichen Entscheidungen beteiligen und so die Ausgaben für allerlei Sozial- und Bauprojekte und viele zweifelhafte Forschungsprojekte in Grenzen halten und so viel Steuern sparen und ausufernde Staatsschulden vermeiden

und so entsprechende Verantwortung übernehmen, also sich aktiv bei den Entscheidungen, in den Organisationen und Institutionen, bei denen wir arbeiten, beteiligen und so betriebliche Fehlentscheidungen vermeiden, die uns am Ende Arbeitsplätze und viel Geld kosten

Fazit:

Indem wir also auf viele unnötige Dinge verzichten, können wir viel Geld sparen und haben so ein prall gefülltes Konto voll mit Lebenszeit und Lebensenergie, die wir für unsere Herzensangelegenheiten nutzen können.

Die so gewonnene Lebenszeit und Lebensenergie nutzen wir Lebensunternehmer dann, gemäß unseren Möglichkeiten und Fähigkeiten, um den Systemwandel voranzutreiben. Auf diesem Wege nehmen wir dem alten System, von dem Jahr für Jahr weniger von uns profitieren, seine Substanz und schaffen den Nährboden für das Neue!

Indem ich also die Zeit fürs Geld verdienen auf das Notwendige beschränke und sehr sparsam lebe, habe ich viel Zeit um meine wichtigen Herzensaufgaben zu erfüllen. Für die bekomme ich meist nur Gottes Lohn, also Sinn, Freude und Wohlgefühle.

Die Coachingdienste, die Workshops und die eBooks bekanntmachen und weiterentwickeln. Neue Inhalte schreiben. Die Lebensunternehmer-Idee bekanntmachen und vieles mehr.

All das braucht viel Zeit und Energie und ich bekomme kein Geld für diese wertvollen Tätigkeiten. Trotzdem mache ich das, wie viele andere auch tagtäglich ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten machen, weil sonst die Gesellschaft längst zusammengebrochen wäre.

Damit sind wir am Ende dieser Leseprobe angelangt. Falls du die Inhalte interessant fandest, schau dir doch das ganze Buch an.

Es ist als eBook und Taschenbuch im Amazon-Kindle-Shop erhältlich.
Die andere Möglichkeit ist, daß du das Hörbuch oder die PDF-Ausgabe des Buches direkt bei mir bestellst.
Schreib dazu einfach eine kurze Mail an mich.

Ansonsten würde ich mich freuen, wenn du weiter mit uns in Kontakt bleibst.

Schau doch immer wieder mal vorbei, ob es interessante Infos für dich gibt.

Nutze dazu am besten den Lebensunternehmer-Blog oder meinen Twitter-Stream.


Unternimm dein Leben und werde so ein Gewinner der Digitalisierung. Wir unterstützen dich dabei!

Das Buch ganz lesen.

Martin Glogger

grosser-pfeil