BewertungOnlineLehrgang

Webbasierte Bildungsangebote bewerten

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Aus- und Weiterbildungsdienste > Webbasierte Aus- und Weiterbildungsangebote finden und bewerten > Teilnahme an Online-Lehrgängen

Buch geöffnetWebbasierte Aus- und Weiterbildungsangebote finden und bewerten     zurück

Einstieg   Infos/Dienste finden bewerten Teilnahme
Lehrgänge |
Studiengänge
Adressen

Bewertungskriterien für webbasierte Weiterbildungsangebote

  • Welche Kriterien sollte ein guter Online-Lehrgang erfüllen ? Bildlink-Pfeil
  • Wie kann man sich einen guten Online-Lehrgang anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Praxis

Welche Kriterien sollte ein guter Online-Lehrgang erfüllen ? Bildlink-Pfeil

Da Lehrgänge in der Regel mit einem entsprechenden Zeit- und Arbeitsaufwand verbunden sind, ist es sehr wichtig, sicherzustellen, daß der Kurs wirklich für das gewünschte Lernziel geeignet ist. Einen ersten Eindruck vermittelt das Erscheinungsbild der Homepage, über die der Kursanbieter im Internet präsent ist. Dabei ist weniger wichtig, wie professionell und aufwendig diese gestaltet ist, sondern daß nach einer Durchsicht der Homepage möglichst wenig Fragen bezüglich Ihrer möglichen Teilnahme an einem Kurs offen bleiben. Hier sollten Sie über rechtliche Dinge bezüglich des Lehrvertrags zwischen dem Kursanbieter und Ihnen genauso aufgeklärt werden wie über den genauen Kursablauf. Vor allem sollten Sie auf üppige Versprechungen achten, denn Lernen ist immer eine zeitaufwendige und arbeitsintensive Angelegenheit und ein Abschluss des Kurses versichert Ihnen noch lange nicht Ihren Traumarbeitsplatz.

Achten Sie bei der Auswahl eines Onlinekurses auf folgende Punkte. Die meisten lassen sich auf der Website des Anbieters klären. Manchmal hilft auch eine E-Mail oder ein Telefongespräch.

Hinweis
Da die Kriterien auch sehr stark von Ihren individuellen Ansprüchen abhängen, können Ihnen die nachfolgend genannten Kriterien als Anregung dienen, erheben aber nicht den Anspruch auf zwingende Gültigkeit oder Vollständigkeit.

Ein guter Online-Lehrgang sollte:

Die nachfolgend genannten Kriterien gelten bis auf einige spezifische Unterschiede, beispielsweise die Gesamtdauer der Bildungsmaßnahme, natürlich auch für die Online-Studiengänge.

  • leicht auffindbar sein Bildlink-Pfeil
  • die für die Entscheidung für oder gegen die Teilnahme am Lehrgang notwendigen Informationen  übersichtlich und leicht auffindbar am besten auf einer Seite bereitstellen Bildlink-PfeilEs handelt sich hierbei um folgende Informationen:
    • die Identität, die Anschrift und die Kontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer,…) des Anbieters
    • Kurzbeschreibung und Ziel des Lehrgangs
    • Zielgruppe
    • Maßnahmen des Anbieters zum Schutz Ihrer persönlichen Daten
    • Wichtige Vertragsbedingungen
    • Notwendige Vorkenntnisse und Lernaufwand
    • Beginn und Gesamtdauer des Lehrgangs
    • Beschreibung des grundsätzlichen Ablaufs des Lehrgangs (Anmeldung, Teilnahme und Abschluss des Lehrgangs)
    • Angaben zur Lehrkraft (Kursleiter) und zum Kursanbieter
    • Notwendige technische Ausrüstung
    • Kursgebühren und Zahlungsart
  • technisch einwandfrei funktionieren und eine gut durchdachte Navigation durch das Lernangebot bereitstellen Bildlink-Pfeil
  • einen Testzugang oder zumindest Probelektionen anbieten  Bildlink-Pfeil
  • eine bequeme Möglichkeit bieten, sich am Lehrgang anzumelden Bildlink-Pfeil
  • auf eine erfolgreiche Anmeldung möglichst sofort mit einer Rückmeldung antworten, zumindest aber mit einer Bestätigung per E-Mail Bildlink-Pfeil
  • die Mehrwerte, die das Internet für den Fernunterricht schafft, auch wirklich nutzen und zwar bezüglich Bildlink-Pfeil
    • des Lehrkonzepts und des darauf basierenden Lernmaterials
    • der Betreuung und Kommunikation
    • der Lernerfolgskontrolle
    • des Abschlusses des Lehrgangs 

Ein guter Online-Lehrgang sollte:

  • Kriterium
    leicht auffindbar sein
    Dazu ist es notwendig, daß der Online-Lehrgang nicht nur in den gängigen Suchmaschinen bzw. Suchkatalogen zu finden ist, sondern auch bei den speziellen Suchdiensten angemeldet wird, etwa bei entsprechenden Weiterbildungsdatenbanken.


  • Kriterium
    die für die Entscheidung für oder gegen die Teilnahme am Lehrgang notwendigen Informationen übersichtlich und leicht auffindbar am besten auf einer Seite bereitstellen
    Die Seite sollte auch leicht ausgedruckt werden können.

    Es handelt sich hierbei um folgende Informationen:

    • die Identität, die Anschrift und die Internetkontaktdaten (E-Mail-Adresse, Telefonnummer,…) des Anbieters
    • Kurzbeschreibung und Ziel des LehrgangsKurzbeschreibung

      Hier sollte detailliert erklärt werden, welches Wissen der Lehrgang vermittelt und welchen Nutzen Ihnen die Teilnahme an der Weiterbildungsmaßnahme bringt. Ein paar grobe Stichworte zum Lehrgangsinhalt reichen nicht aus, um den Interessierten ausreichend zu informieren, hier sollte schon ein Inhaltsverzeichnis über die Lerninhalte bereitgestellt werden.
      Eine genaue Beschreibung der Lerninhalte des Lehrgangs zeugt von einem klaren Konzept, außerdem können Sie sich später auf die angekündigten Lehrinhalte berufen.

      Wichtig sind auch Angaben zur Lehrgangsart. Ist es eine Präsenzveranstaltung oder wird der Lehrgang ausschließlich über das Internet geführt oder ist es eine Kombination aus beidem ? Handelt es sich um einen von einem Lehrer betreuten oder um einen unbetreuten Lehrgang ?

      Während bei einem betreuten Lehrgang zusätzlich zum Lernmaterial auch eine Lehrperson bereitsteht, die sich um den Lernerfolg der Teilnehmer kümmert und bei Verständnisproblemen bezüglich der Lerninhalte weiterhilft, ist man bei den unbetreuten Kursen zum Selbststudium völlig auf sich allein gestellt. Eine Überprüfung des Lernfortschritts durch Fragen und Aufgaben, die nach dem Durcharbeiten von einem Online-Lehrer korrigiert werden, gibt es nicht. Auch die Bereitstellung einer technischen Möglichkeit seitens des Kursanbieters, mit dem Lehrer bzw. anderen Kursteilnehmern über das Internet in Kontakt zu treten, entfällt. Ein weiterer Vorteil der betreuten Kurse ist, daß der Lernende in der Regel eine Teilnahmebescheinigung oder ein Fachlehrgangs-Abschlußzeugnis erhält, wenn er den Kurs regelmäßig besucht bzw. die Abschlußprüfung bestanden hat.

      Da, wie Sie gelesen haben, bei den unbetreuten Kursen viele Bildungsleistungen entfallen, kosten sie in der Regel um ein Vielfaches weniger. Allerdings muß der Kursteilnehmer über hohe autodidaktische Fähigkeiten verfügen und häufig zusätzliche Programme auf seine Festplatte herunterladen und dort installieren, damit er die Kursinhalte online ansehen kann. Bekommt er keine Printausgabe des Kurses vom Lehr-Institut ausgehändigt, kann das zu hohen zusätzlichen Kosten in Form von Online-Gebühren führen. Die Kursanbieter haben offensichtlich und berechtigt große Angst, daß ihre Lehrgänge kopiert und an Unbefugte weitergegeben werden.

      Die sogenannte Akkreditierung ist vor allen Dingen für amerikanische Universitäten wichtig. Es läßt sich sehr darüber streiten, ob die Prüfung des Inhalts des Online-Kurses bzw. der Seriosität des Kursanbieters durch eine anerkannte Stelle sinnvoll ist, wenn nicht zweifelsfrei nachgewiesen wird, wie fachlich kompetent der Prüfer ist. Eine solche Prüfung sollte also zumindest von einer offiziell anerkannten Stelle durchgeführt werden.

      Ziel des Lehrgangs

      Auf welche Lernziele sollen Sie konkret hinarbeiten ? Hier sollte genau beschrieben sein, was Sie nach der Teilnahme des Lehrgangs wissen sollen.

    • ZielgruppeDie Angabe der Zielgruppe erleichtert die Entscheidung für oder gegen eine Teilnahme am Lehrgang. Außerdem läßt sie Rückschlüsse auf das Niveau des Kurses und den Bildungsgrad der übrigen Lehrgangsteilnehmer zu.
    • Maßnahmen des Anbieters zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

      Ist die Datenschutzerklärung (Privacy Policy) leicht auffindbar und klar formuliert ?
      Da das Internet technisch fast unbegrenzte Möglichkeiten bietet, Kundendaten zu sammeln, zu verknüpfen und auszuwerten
      , reichen die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes alleine nicht aus, um diesem Medium im Hinblick auf den Datenschutz gerecht zu werden.

      Hinweis
      Was eine Privacy Policy genau ist, wie diese aussehen und in die Lernplattform integriert werden muß und welche wichtigen Punkte beim Lesen einer Privacy Policy  beachtet werden müssen,
      erfahren Sie in der Lektion „Ein- und Verkaufsdienste“ (Lektionseinheit „Sicher internetkurs/ein-und-verkaufen“) und dort im Abschnitt „Datenschutzerklärung (Privacy Policy)“ beschrieben.

    • Wichtige Vertragsbedingungen Ganz internetkurs/allgemein sollten Sie auch überprüfen, ob sich der Vertrag flexibel anpassen läßt.
      • Rücktritt (Kündigung des Lehrvertrags) seitens des AnbietersRäumt sich der Anbieter das Recht ein, nach erfolgter Anmeldebestätigung den Lehrgang aus wichtigen Gründen abzusagen, so muss er dafür einen eindeutigen Grund, wie etwa das Nichterreichen einer vorher festgelegten Mindestteilnehmerzahl, nennen.
      • Rücktritt oder Widerruf (Kündigung des Lehrvertrags) seitens des LehrgangsteilnehmersWie können Sie den Vertrag vorzeitig beenden? Wenn Sie keine Lust mehr haben, dann müssen Sie wohl für die Kursgebühren gerade stehen. Aber was passiert, wenn Sie beispielsweise krank werden oder durch sonstige unerwartete Ereignisse ab- oder unterbrechen müssen: Müssen Sie die Studiengebühren auch dann weiter bezahlen ?

        Was passiert, wenn Sie den Lehrgang erst gar nicht antreten können ? Welche Widerrufsrechte haben Sie laut Anbieter ? Das Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG) legt fest, dass Kunden einen einmal unterschriebenen Vertrag innerhalb von 14 Tagen widerrufen können. Die Frist beginnt mit Zugang des Lernmaterials.

      • Änderung der LerninhalteRäumt sich der Anbieter das Recht auf eine eventuelle Änderung der Lerninhalte ein, so muss diese Rücksicht auf die Belange des Schülers nehmen und von diesem ggf. genehmigt werden.
      • Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen – AGB’sVerwendet der Anbieter AGB’s, so gelten diese nur dann, wenn sie Ihnen nachweislich vor Vertragsabschluss zur Kenntnisnahme vorgelegt wurden. Ist dies nicht der Fall, weil Ihnen beispielsweise die AGB erst nach einer verbindlichen Anmeldung zum Kurs zugeschickt wurde, so ist diese nicht Bestandteil des Vertrages geworden und damit nicht rechtswirksam. An ihrer Stelle gelten die gesetzlichen Regelungen. Für die Rechtswirksamkeit eines Vertrages ist es unerheblich, ob der Kunde die AGB’s tatsächlich gelesen hat – es genügt, wenn ihm vor Vertragsschluß Gelegenheit gegeben wurde, davon Kenntnis zu nehmen.

        Grundsätzlich geht es natürlich auch ohne Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB); falls ein Anbieter aber auf diese verzichtet, sollte er den Anwender trotzdem über seine Rechte und Pflichten informieren.

      • VorauszahlungLaut Fernunterrichtsschutzgesetz dürfen Vorauszahlungen nur für maximal drei Monate verlangt werden. Das bedeutet, daß bei länger dauernden Lehrgängen nicht der gesamte Betrag bereits bei Beginn des Kurses verlangt werden darf.
      • GerichtsstandEs ist unzulässig, gegenüber Nichtkaufleuten einen Gerichtsstand festzulegen, beispielsweise „Gerichtsstand ist München“. Eine solche Klausel wäre gegenüber Privatleuten nicht gültig; dies wissen jedoch viele nicht.
      • PreiseKlauseln wie „Alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer“ sind gegenüber Nichtkaufleuten unzulässig, es müssen Endpreise (den Preis der Ware oder Dienstleistung einschließlich aller Steuern und sonstiger Preisbestandteile) angegeben werden.
        Was ist, wenn Sie das Lernziel nicht in der vom Kursanbieter vorgegebenen Zeit erreichen ?
        Hier kann dieser einen bestimmten Mehrbetrag verlangen, je nach Verlängerung der zusätzlichen Kursdauer, oder Sie aber auch bei geringer Zeitüberschreitung ohne weitere Kosten zum Lernziel begleiten.
    • Notwendige Vorkenntnisse und Lernaufwand
      Welche Vorkenntnisse werden vorausgesetzt ? Diese sollten eindeutig beschrieben und nicht zu niedrig angesetzt werden, nur um etwa potentielle Kunden nicht abzuschrecken. Das gleiche gilt im umgekehrten Fall, da so durch zu hohe Anforderungen an das Vorwissen sich der ein oder andere Kunde einen erfolgreichen Abschluß des Lehrgangs nicht zutrauen wird.Wieviel Zeit müssen Sie laut Anbieter pro Tag über welchen Zeitraum hinweg investieren, um das Lernziel zu erreichen ? Überlegen Sie sich, ob Sie den Lernstoff in der vom Anbieter vorgegebenen Zeit aufnehmen können. Ausschließlich die Angabe, wie lange man Zugang zur Lernplattform hat, ist hier zu wenig.
    • Beginn und Gesamtdauer des Lehrgangs
      Ist der Einstieg jederzeit möglich oder werden bestimmte Termine festgelegt ? Bei letzterem sollten diese möglichst genau angegeben und außerdem auf eventuelle Rücktrittsklauseln hingewiesen werden, mit denen sich der Anbieter das Recht einräumt, den Kurstermin zu ändern.
      Wie lange dauert der Lehrgang insgesamt (z. B. 3 Monate) oder ist die Teilnahme unbegrenzt ?
    • Beschreibung des grundsätzlichen Ablaufs des Lehrgangs (Anmeldung, Teilnahme und Abschluss des Lehrgangs)
      Diese Beschreibung enthält ausführliche Angaben darüber wie Sie sich am Lehrgang anmelden können, wie die Teilnahme (Einführende Veranstaltung, Lernmaterial, Lehrkonzept, Betreuung und Kommunikation, Lernerfolgskontrolle) am Lehrgang konkret aussieht und wie Sie schließlich den Lehrgang abschließen.Eine ausführliche Beschreibung darüber, wie ein Online-Lehrgang grundsätzlich abläuft beantwortet die Frage „Was sind Online-Lehrgänge ?  Bildlink-Pfeil„.
    • Angaben zur Lehrkraft (Kursleiter) und zum KursanbieterMacht der Anbieter Angaben zur fachlichen Qualifikation seiner Lehrkräfte und zur didaktischen Kompetenz in Bezug auf die Betreuung des Online-Lehrgangs ? Aus welcher beruflichen Schicht stammt das Lehrpersonal ? Kommen die Lehrer aus der Forschung, dann kann man in der Regel mit sehr theoretischen Lerninhalten rechnen oder sind es Praktiker, die neben ihrer Lehrtätigkeit noch einen anderen Beruf haben und durch die dabei gewonnenen Praxiserfahrungen neben der nun einmal notwendigen Theorie auch praktisch anwendbares Wissen vermitteln.
    • Notwendige technische AusrüstungWelche Technik ist für die Teilnahme am Online-Lehrgang erforderlich? Brauchen Sie zusätzliche Hardware, beispielsweise eine Soundkarte mit Mikrofon zur Teilnahme an einem Sprachkurs ? Ist die erforderliche Software, beispielsweise ein aktueller Web-Browser oder ein bestimmtes Anwendungsprogramm, auf Ihrem Rechner installiert ?

      Wird bei technischen Problemen eine Hilfe (technischer Support) angeboten ? Wenn dies der Fall ist, welche Leistungen schließt dieser ein ?

      Diese Angaben müssen unbedingt vor verbindlichem Vertragsschluß, also vor der Teilnahme am Lehrgang erfolgen. Was machen Sie sonst beispielsweise, wenn Sie für eine Übungsaufgabe eine teure Software benötigen, die Sie nicht kaufen können oder wollen, und das erst während des Kurses erfahren ?

    • Kursgebühren und ZahlungsartWie hoch ist die Kursgebühr und was bekommen Sie für dieses Geld ? Fallen auch Prüfungsgebühren an ? Welche Möglichkeiten haben Sie, um den Lehrgang zu bezahlen ?
      Falls das Lernmaterial nur online angeboten wird, müssen Sie mit nicht unerheblichen Zusatzkosten in Form von Online-Gebühren rechnen.
      Bedenken Sie auch, daß neben den Kursgebühren auch zusätzliche Kosten anfallen können: Hierzu wären Scripten und Bücher, die als gemeinsame Grundlage fürs Lernen dienen, oder Software, die eine wichtige Funktion in einem Programmierkurs einnimmt, als Beispiele zu nennen. Auch hierüber sollten vom Anbieter Angaben gemacht werden.
      Erhalten Sie Informationen zu Förder- oder Finanzierungsmöglichkeiten ?

      Praxistip

      Sie können die Kosten für die Teilnahme an einem Lehrgang, der Ihrem beruflichen Weiterkommen in Ihrem ausgeübten Beruf dient, als Werbungskosten geltend machen.

      Sofern Sie nicht angestellt, sondern selbständig sind, gelten die Gebühren steuerlich als Betriebsausgaben. Ist für Sie die Ausbildung durch diesen Online-Kurs dagegen als völlig neue Tätigkeit anzusehen und das Fernstudium zur Vorbereitung oder Umschulung auf eine andere, bisher nicht ausgeübte Tätigkeit zu absolvieren, so handelt es sich steuerlich um Sonderausgaben, die steuerlich geltend gemacht werden können.

      Wieviel bares Geld Sie konkret sparen können, hängt auch von Ihrem Familienstand und Ihrem Einkommen ab. Einzelheiten darüber können Sie von dem für Sie zuständigen Finanzamt erfahren.


  • Kriterium
    technisch einwandfrei funktionieren und eine gut durchdachte Navigation durch das Lernangebot bereitstellen
    Funktioniert die Lernplattform problemlos mit allen gängigen Browsern und Browser-Versionen (Netscape Navigator 4.7, Netscape 6, Internet Explorer 4, Internet Explorer 5) ? Funktionieren alle Elemente (Schaltflächen, Links,…) einwandfrei ? Werden die einzelnen Seiten schnell aufgebaut (Ladezeit der Seite) ? Werden die Möglichkeiten des Mediums sinnvoll genützt (Multimedia, Download, Feedback per E-Mail, …) ?

    Ist die Navigation durch die Lernplattform und die Verwendung der dort bereitgestellten Informations- und Kommunikationsangebote leicht und intuitiv ? Unterstützt das Design die Übersichtlichkeit der Inhalte ? Werden auch weniger häufig verwendete Bildschirmeinstellungen (480×640, 600×800) unterstützt ?
    Sind die Texte online-gerecht geschrieben und damit leicht lesbar ?


  • Kriterium
    einen Testzugang oder zumindest Probelektionen anbieten
    Gibt es einen kostenlosen Testzugang (Demoversionen, Schnupperkurse mit Stoff- oder Zeitbegrenzung), um sich einen Eindruck von dem Lehrangebot machen zu können ? Wenn ja, nutzen Sie dieses wertvolle Angebot. Sie bekommen so einen guten Einblick in das Kursangebot, dessen prinzipiellen Ablauf, den Lehrinhalt und die Nutzung der zur Verfügung gestellten Kommunikationsmöglichkeiten.

    Hinweis
    In der Regel dürfen Sie bei einem Testzugang nicht aktiv am Lerngeschehen teilnehmen, also beispielsweise keine eigenen Artikel in die Diskussionsforen schreiben, sondern nur die aktuell vorhandenen lesen. Dies ist verständlich, da so wirksam verhindert wird, daß Spaßvögel unsittliche und/oder störende Kommentare im Schutze der Anonymität des Netzes ablassen.

    Insgesamt ist ein Testzugang aber eine sehr gute Möglichkeit, sich ein Bild von dem betreffenden Kursangebot zu machen und zu testen, ob es tatsächlich Ihren Erwartungen entspricht.


  • Kriterium
    eine einfache und sichere Möglichkeit bieten, sich am Lehrgang anzumelden
    Das Anmeldeformular sollte übersichtlich gestaltet sein und auf eventuell fehlerhafte Eingaben durch entsprechende Hinweise reagieren.


  • Kriterium
    auf eine erfolgreiche Anmeldung möglichst sofort mit einer Rückmeldung antworten, zumindest aber mit einer Bestätigung per E-Mail


  • die Mehrwerte, die das Internet für den Fernunterricht schafft, auch wirklich nutzenUm die nachfolgenden Kriterien zur Beurteilung der Qualität eines Online-Lehrgangs etwas übersichtlicher darzustellen und vor allem die praktischen Beispiele besser integrieren zu können, ergeben sich in der Zusammenfassung folgende vier Hauptkriterien:

    Mehrwerte bezüglich

    • des Lehrkonzepts und des darauf basierenden Lernmaterials
    • Betreuung und Kommunikation
    • Lernerfolgskontrolle
    • Abschluss des Lehrgangs (Zertifikat, Teilnahmebestätigung,…)

    Kriterium
    des Lehrkonzepts und des darauf basierenden Lernmaterials

    Gibt es ein Lehrkonzept und wenn, ist es klar und verständlich beschrieben ?

    Nutzt das Lehrkonzept die Möglichkeiten, die sich durch die modernen Informations- und Kommunikationstechnologien für die Fernlehre bieten, optimal oder ist der Online-Lehrgang nur eine Kopie des Präsenz-Lehrgangs.

    Wie umfangreich ist das Lernmaterial ? Besteht ein genauer Lehrplan darüber, welche Lektion in welcher Zeit bearbeitet werden soll oder kann die Reihenfolge, in der die einzelnen Lektionen durchgearbeitet werden, vom Lernenden bestimmt werden ? Handelt es sich eher um theoretische oder um praxisnahe Lerninhalte (Übungsaufgaben) ? Wie aktuell ist der Lehrstoff ?

    Wird das Lernmaterial online, offline oder über Printmedien bereitgestellt ? Stellt der Anbieter das Lernmaterial zum Download bereit oder wird es beispielsweise auf einer CD-ROM per Post zugeschickt ?

    Ist der Lehrstoff übersichtlich aufgebaut, interessant gestaltet und informativ ? Gibt es für schwierige Sachverhalte eine multimediale Aufbereitung in Form von Animationen, Videos und/oder Audios ? Diese wird allerdings nur sehr selten angeboten, da eine multimediale Aufbereitung der Kurseinheiten mit sehr hohen Entwicklungskosten verbunden ist, die derzeit noch nicht an die Kursteilnehmer weitergegeben werden können. Außerdem bietet die momentan noch geringe mögliche Datenübertragungsrate, gekoppelt mit hohen Online-Gebühren, keinen Anreiz für die Surfer, multimediale Daten von einem Server abzurufen. Die genannten Nachteile dürften aber in absehbarer Zeit behoben sein.

    Wird neben dem eigentlichen Lernmaterial auch das Internet selbst in die Lehrveranstaltung mit einbezogen ? Beispielsweise könnten zur Bearbeitung von Übungsaufgaben und Projektarbeiten die verschiedenen Internetdienste (Suchmaschinen, Suchkataloge, Diskussionsforen, Chatforen,…) zur internetkurs/allgemeinen Informationsbeschaffung, zur Beantwortung spezieller Fragen und zum Austausch von Meinungen und Erfahrungen mit anderen Fachexperten oder -interessierten verwendet werden. Auch Links zu verschiedenen online verfügbaren Informationsquellen wie etwa Fachlexika, Wörterbücher, Enzyklopädien, Fachbücher, insbesondere Lehrbücher, (Fach)- Zeitschriften und Zeitungen auf einer übersichtlichen Linkliste anzubieten, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.


    Kriterium
    Betreuung und Kommunikation

    Gerade dieses Kriterium unterscheidet einen Online-Lehrgang, bei dem die Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten des Internets zur Betreuung und zum gemeinsamen Lernen mit den anderen Lehrgangsteilnehmern und gegebenenfalls auch mit externen Experten genutzt werden, von einem traditionellen Fernlehrgang und sollte deshalb besonders kritisch betrachtet werden.

    Allgemeines zu den Kommunikationsmöglichkeiten innerhalb eines webbasierten Lehrgangs

    Werden grundsätzlich Möglichkeiten vom Lehrveranstalter angeboten, um mit Ihrem Lehrer und den anderen Kursteilnehmern in Kontakt zu treten, und wenn, welche ?

    Möglichkeiten der Kommunikation über das Internet:

    • zeitversetzte Kommunikation,
      über E-Mail, Webforen, Newsgroups oder Diskussionslisten
    • zeitgleiche Kommunikation,
      über Telefon, Chat oder Videokonferenzen

    Wird konkret beschrieben, welche Funktion die angebotenen Kommunikationsmittel innerhalb des Lehrgangs einnehmen ? Gibt es beispielsweise regelmäßige gemeinsame Online-Seminare und virtuelle Treffen (in Chatforen), zu denen Sie sich zu bestimmten Zeiten beim Anbieter einwählen müssen (Anwesenheitspflicht), oder findet die Kommunikation ausschließlich zeitversetzt etwa über E-Mail oder Diskussionsforen statt ?

    Da Online-Lehrgänge in der Regel der berufsbegleitenden Weiterbildung dienen, wird die Inanspruchnahme jener Lern- und Kommunikationsformen dominieren, die eine weitgehend freie Zeiteinteilung und kostengünstige Nutzung gestatten (E-Mail, Diskussionsforen, Internetdokumente …).

    Betreuung durch den Lehrenden (Tutor, Dozent,…) 

    Steht das zuständige Lehrpersonal jederzeit zur Beantwortung Ihrer Fragen und zur individuellen Betreuung zur Verfügung ? Ein webbasiertes Lernangebot muß so ausgerichtet sein, daß der Teilnehmer jederzeit (innerhalb bestimmter vorher bekannt gegebener Arbeitszeiten) die Hilfe eines betreuenden Lehrers in Anspruch nehmen kann. Wie können Sie mit dem Lehrer in Kontakt treten und wird die individuelle Betreuung zugesichert ?

    Wird der Lehrgang so betreut, daß alle Lehrgangsteilnehmer rationell auf die Lernziele hinarbeiten können ? Sehr wichtig ist hier eine einführende Lehrveranstaltung, um die Lernenden beispielsweise mit der webbasierten Lernumgebung vertraut zu machen und ihnen den genauen Ablauf des Kurses zu vermitteln. Eine weitere Möglichkeit hierfür wäre die Bekanntgabe der wöchentlichen Lernabschnitte per Newsletter.

    Wie viele Betreuer sind für wie viele Kursteilnehmer zuständig ? Wie lange dauert die Korrektur der Übungsaufgaben und die Antworten auf Fragen zum Lernstoff ?

    Werden die angebotenen Diskussions- und Chatforen vom Lehrenden betreut ? Einmal eingerichtete Kommunikationsforen werden nämlich nicht automatisch auch genutzt, dazu müssen die Lernenden mit geeigneten Mitteln erst ermuntert werden. Findet die Kommunikation im gewünschten Umfang statt, so muß diese vom Lehrenden auch entsprechend moderiert werden.

    Dazu gibt es beispielsweise folgende praktische Möglichkeiten: 

    • der Lehrende meldet sich von selbst, wenn er längere Zeit nichts mehr von einem bestimmten Kursteilnehmer gehört hat
    • auf eingehende Fragen erfolgen rasche (spätestens nach einem Tag) und angemessene Antworten
    • auch regelmäßige, zu festen Terminen stattfindende Experten-Chats zu schwierigen Lerninhalten sind sinnvoll, sollten aber nicht zwingend besucht werden müssen, da sonst berufstätige Lehrgangsteilnehmer, die vielleicht aus Zeitgründen nicht teilnehmen können, benachteiligt werdenAuf jeden Fall sollten diese Chatsitzungen mitprotokolliert und in einem leicht zugänglichen Archiv allen Lehrgangsteilnehmern bereitgestellt oder per E-Mail zusendet werden.
    • der Lehrende könnte zwischen einzelnen Teilnehmern Kontakte herstellen, beispielsweise „Teilnehmer A hat das gleiche Problem; versuch es doch, mit ihm gemeinsam zu lösen“
    • die Lösungen der zunächst von den Lernenden allein bearbeiteten Aufgaben können auf der Lernplattform veröffentlicht und in einem Diskussionsforum gemeinsam besprochen werden, wenn dieser damit einverstanden ist
    • der Lehrende kann durch entsprechende Anleitung verhindern, daß Diskussionen in einer Sackgasse enden

    Nur so kann erreicht werden, daß es den Lehrgangsteilnehmern Spaß macht, sich zuhause vor den Computer zu setzen und zu lernen, denn gerade das Online-Lernen erfordert eine hohe Motivation des Lernenden. Die anfängliche Euphorie kann schnell in eine vorzeitige Aufgabe ausarten, wenn der Lehrende dem Lernenden in den schwierigen Phasen nicht entsprechend zur Seite steht.

    Gemeinsames Lernen mit den anderen Lehrgangsteilnehmern und externen Experten

    Werden die Kommunikationsforen dazu verwendet ,um beispielsweise innerhalb einer bestimmten Arbeitsgruppe gemeinsam an einer vorgegebenen Aufgabe zu arbeiten und Probleme auszudiskutieren oder sind sie ausschließlich dazu gedacht, um Kontakte zu den anderen Lernenden zu knüpfen ?

    Gibt es andere Teilnehmer, die sich zu einem ähnlichen Zeitpunkt wie Sie selbst am Lehrgang angemeldet haben, um so mit diesen aufgrund des vergleichbaren Wissensstandes einen optimalen fachlichen Austausch zu führen ? Diese Information könnte beispielsweise über eine Teilnehmerliste zugänglich gemacht werden.

    Wird etwas über Mindestteilnehmerzahlen ausgesagt, wenn der Lehrgang innerhalb eines bestimmten Zeitraums für eine Gruppe durchgeführt wird ?

    Werden auch Möglichkeiten angeboten, beispielsweise Links, um mit Experten in Kontakt zu treten, die nicht direkt in das Lehrgangsumfeld eingebunden sind ?

    Kriterium
    Lernerfolgskontrolle

    In welcher Weise kümmert sich der Lehrende um Ihren Lernerfolg ? Wird dieser überhaupt kontrolliert ? Werden die Übungen maschinell oder vom Online-Lehrer persönlich bewertet ?

    Sind die Übungsaufgaben praxisorientiert ? Tests, bei denen der gelernte Stoff abgefragt wird, sind zwar nützlich, wesentlich mehr allerdings bringen Übungen, in denen das Gelernte in der Praxis angewendet wird.

    Werden die Lösungen zu den Übungsaufgaben als konkrete Musterlösung zur Verfügung gestellt oder hat der Lernende die Möglichkeit, eigene Lösungen zu erarbeiten, die auch stark von der vorgegebenen Musterlösung abweichen können ?

    Gibt es interaktive Aufgaben, etwa in Form von Projekt- und Gruppenaufgaben, Diskussionen über die Aufgabenlösungen der anderen Teilnehmer oder nur Multiple-Choice-Fragen ? Steht ein Archiv mit Aufgabenlösungen der anderen Lehrgangsteilnehmer bereit ?


  • Kriterium
    Abschluss des LehrgangsDieser formelle Leistungsnachweis ist vor allem für Bewerbungen und Entscheidungen über die Art der Weiterbeschäftigung bei der aktuellen Firma von hoher Bedeutung und erhöht den Verkaufswert de Mitarbeiters. Nicht zuletzt ist es aber auch eine gewisse Selbstbestätigung für die erbrachten Leistungen.

    Achten Sie also darauf, wie der Kurs abgeschlossen wird.

    Hierfür gibt es in der Regel folgende Möglichkeiten:

    • ein Abschlusszeugnis, in dem detailliert das erworbene Wissen (Lerninhalte) aufgeführt und mit einem klaren  Leistungsnachweis (Noten) versehen ist
    • ein Abschlusszertifikat, in dem detailliert das erworbene Wissen (Lerninhalte) und die Anforderungen für dessen Erhalt (z. B. Abgabe von Gruppenarbeiten, Übungsaufgaben, Bestehen von bestimmten Prüfungen,…) aufgeführt sind
    • eine Teilnahmebestätigung, in der die Teilnahme am Kurs bestätigt wird und wo die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten aufgelistet werden

    Als weiteres Bewertungskriterium für das gefundene Lehrangebot können auch, falls vorhanden, Statistiken und Erhebungen (Statistiken zu erfolgreichen Abschlüssen, Abbruchquote, Teilnehmerbefragungen,…) dienen, die vom Anbieter zur Qualitätssicherung seines Lehrangebots, erstellt werden.

    Interessant ist natürlich auch welche Anerkennung die schul- oder institutseigenen Abschlüsse oder Prüfungen in der Wirtschaft haben. Entsprechende glaubwürdige Informationen sind allerdings (noch) schwer zu finden.


Systematischer Inhalt
Methode zur gezielten Auswahl eines geeigneten Weiterbildungsangebots

Praxistip

Schauen Sie gelegentlich auf der Homepage der Stiftung Warentest (www.test.de) nach. Diese wurde mit Hilfe entsprechender Steuergeldern ausgestattet, um zukünftig mit einer eigenen Abteilung „Bildungstest“ Angebote und Serviceleistungen der privaten Weiterbildungsanbieter auf ihre Qualität zu überprüfen.

Testergebnisse bezüglich Weiterbildungsdatenbanken finden Sie bei der Stiftung Warentest unter „www.weiterbildungstests.de„. Dort gibt es auch eine Marktübersicht von über 60 Weiterbildungsdatenbanken für den deutschsprachigen Raum. Eine Übersicht über eine Vielzahl der aktuellen Weiterbildungsdatenbanken findet man auch unter „www.iwwb.de/…„.

Eine internetkurs/allgemeine Orientierung auf dem Weiterbildungsmarkt gibt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit seiner Checkliste „Qualität beruflicher Weiterbildung“ (www.bibb.de/de/checkliste.htm).


.
.
.

Abb.  Stiftung Warentest – Rubrik „Weiterbildungstests“


Hinweis

Eine internetkurs/allgemeine Orientierung auf dem Weiterbildungsmarkt gibt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) mit seiner Checkliste „Qualität beruflicher Weiterbildung“ ( www.bibb.de/…).

Praxistip

Die Weiterbildungsanbieter sind wichtige Indikatoren für Qualifikationsentwicklungen, da sie mit ihren Weiterbildungsangeboten unmittelbar auf Entwicklungen in der Wirtschaft reagieren.

Aus diesem Grunde ist die Überwachungsrecherche in Weiterbildungsdatenbanken ein wichtiges Hilfsmittel, um herauszufinden, welche grundsätzlichen Qualifikationen heute und in naher Zukunft von den Unternehmen bzw. von den Teilnehmern selbst besonders nachgefragt werden.

Praxis

Wie kann man sich einen guten Online-Lehrgang anhand eines praktischen Beispiels vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Vergleichen Sie das in der Lektionseinheit „Teilnahme an Online-Lehrgängen“ gezeigte webbasierte Lernangebot mit den vorher genannten Kriterien und bilden Sie sich selbst Ihre Meinung zu diesem Online-Lehrgang.

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Aus- und Weiterbildungsdienste > Webbasierte Aus- und Weiterbildungsangebote finden und bewerten > Teilnahme an Online-Lehrgängen