udemy-kategoriensuche-lernfaehigkeiten

Webbasierte Bildungsangebote finden

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Aus- und Weiterbildungsdienste > Webbasierte Aus- und Weiterbildungsangebote finden und bewerten > Teilnahme an Online-Lehrgängen

Buch geöffnetWebbasierte Aus- und Weiterbildungsangebote finden und bewerten

Einstieg   Infos/Dienste finden bewerten Teilnahme
Lehrgänge |
Studiengänge
Adressen

Folgende Fragen beantwortet dieser Abschnitt: 

  • Was ist webbasiertes Lernen (WBT) und wozu dient es ? Bildlink-Pfeil
  • Wie kann das Aus- oder Weiterbildungsangebot zum gewünschten Thema im internetkurs/allgemeinen gefunden und genutzt werden ? Bildlink-Pfeil

Spezielle Suchdienste für Aus- und Weiterbildungsangebote

  • Was sind spezielle Suchdienste für (webbasierte) Aus- und Weiterbildungsangebote ? Bildlink-Pfeil
  • Wie kann man sich einen speziellen Suchdienst für (webbasierte) Aus- und Weiterbildungsangebote anhand einiger praktischer Beispiele  vorstellen ? Bildlink-Pfeil
  • Wie lauten die Internetadressen einiger spezieller Suchdienste für (webbasierte) Aus- und Weiterbildungsangebote ? Bildlink-Pfeil

Bewertungskriterien für webbasierte Weiterbildungsangebote Bildlink-Pfeil

Theorie

Was sind spezielle Suchdienste für (webbasierte) Aus- und Weiterbildungsangebote ? Bildlink-Pfeil

Diese Suchdienste stellen in der Regel eine Datenbank und ein redaktionelles Verzeichnis für Sie zur Verfügung, in denen Aus- und Weiterbildungsangebote indexiert bzw. verzeichnet sind. Das Aus- oder Weiterbildungsangebot zum Thema Ihrer Wahl können Sie dann entweder durch die Eingabe entsprechender Suchbegriffe über eine Suchmaschine von dieser Datenbank abrufen, oder Sie hangeln sich über das Verzeichnis (Suchkatalog) von einer internetkurs/allgemeinen Kategorie zu spezielleren Themenbereichen bis hin zum gewünschten Aus- oder Weiterbildungsangebot vor. Für jedes indexierte/verzeichnete Aus- und Weiterbildungsangebot gibt es eine kurze Beschreibung (Titel, Inhalt, …) und einen Link zur Startseite der Homepage des Anbieters.

Hinweis
Falls die Suche mit der Suchmaschine zu keinem Suchergebnis führt ist es empfehlenswert,
als Alternative im Suchkatalog zu suchen.
Der Suchkatalog wird in der Regel von erfahrenen Redakteuren betreut, die eine gewisse Qualität sicherstellen. Der Datenbestand der Suchmaschine wird dagegen maschinell erstellt bzw. durchsucht und ist damit von der Güte der verwendeten Suchsoftware abhängig.

Durch die Verwendung eines qualitativ hochwertigen, speziellen Suchdienstes könnte man sich die Bewertung der dort gefundenen  Bildungsangebote (siehe „Bewertungskriterien für webbasierte Weiterbildungsangebote„) wesentlich vereinfachen, wenn dieser nur solche Aus- und/oder Weiterbildungsangebote aufnehmen würde, die gewissen Qualitätskriterien genügen.
Da diese Qualitätsprüfung aber nicht von allen Suchdienste-Anbietern durchgeführt wird und es auch keine internetkurs/allgemein anerkannten Prüfungsstandards gibt, ist es empfehlenswert, zu kontrollieren, ob und wenn, wie der Anbieter die Qualität der Bildungsangebote sicherstellt.

Praxistip

Eine Weiterbildungsdatenbank die sich das Ziel gesetzt hat, die webbasierten Lernangebote zur beruflichen Weiterbildung transparent und vergleichbar zu machen, wird vom Bundesinstituts für Berufsbildung ( www.eldoc.info) angeboten.

In die Datenbank werden nur Lernangebote aufgenommen, die folgende Kriterien erfüllen:

  • es werden zumindest Teile der Maßnahme in E-Learning-Phasen durchgeführt,
  • in den E-Learning-Phasen werden webbasierte, multimedial aufbereitete Lernmaterialien eingesetzt,
  • während der E-Learning-Phasen werden die Lernenden tutoriell betreut,
  • die E-Learning-Angebote verfügen über Kommunikationsmöglichkeiten (E-Mail, Chat etc.), die die Lernenden unterstützen

Aktion
Suche nach webbasierten Weiterbildungslehrgängen zum Thema „Internetrecherche“

Für den gesuchten Lehrgang sollen folgende Einträge aus dem Suchformular ausgewählt werden:

  • als internetkurs/allgemeines Fachgebiet „Computer/EDV
  • als Spezialgebiet „Internet
  • als Schlagwort „Internetrecherche

Nach der Auswahl der genannten klicken Sie auf den Button „Suchen„, um die Suche zu starten.


Abb.  Eldoc.info – Suchmaschine – Suchanfrage


Resultat
Die Suchmaschine liefert 5 webbasierte Weiterbildungskurse, von denen der mit dem Namen „Suchen und Finden im Internet“ am relevantesten erscheint.


Abb.  Eldoc.info – Suchmaschine – Suchergebnis


Direkt unterhalb des Namens „Suchen und Finden im Internet“ befindet sich der Link „Details„, über den eine genauere Beschreibung des Kurses angezeigt werden kann.


Abb.  Eldoc.info -Kurzbeschreibung des Lehrgangs „Suchen und Finden im Internet“


Beispiel

Wie kann man sich einen speziellen Suchdienst für (webbasierte) Aus- und Weiterbildungsangebote anhand einiger praktischer Beispiele  vorstellen ? Bildlink-Pfeil

Aktion
Verwendung der Aus- und Weiterbildungsdatenbank des Arbeitsamtes, um nach Weiterbildungslehrgängen zum Fachgebiet „Elektronik“ in Nürnberg zu suchen

Markieren Sie im Suchformular in der Rubrik „Bildungsbereiche“ das Auswählkästchen „Weiterbildungslehrgänge“. Wählen Sie aus den Pop-Up-Menüs die Suchfelder „Suchbegriff“, „Veranstaltungsort“ und „Veranstalter“ aus. Da nach Weiterbildungslehrgängen zum Fachgebiet „Elektronik“ gesucht werden soll, ordnen Sie dem Suchfeld (Datenbankfeld) „Suchbegriff“ das Wort Elektronik zu und dem Suchfeld „Veranstaltungsort“ Nürnberg. Da kein bestimmter Veranstalter ausgewählt werden soll, lassen Sie das zugehörige Suchfeld frei. Nach der Zuordnung der entsprechenden Suchworte zu den eingestellten Suchfeldern klicken Sie auf den Button „Suchen“, um die Suchmaschine zu starten.


Abb.  Arbeitsamt.de – Suchmaschine – Suchanfrage


Resultat
Auflistung der Suchergebnisse und Auswertung der gefundenen Lehrgänge

Die Suchmaschine liefert 22 Weiterbildungskurse zum Fachgebiet „Elektronik“ in Nürnberg. Ein Klick auf den Button „Anzeigen“ des vierten der insgesamt 22 aufgelisteten Lernangebote führt zu einer weiteren Kursliste.


Abb.  Arbeitsamt.de – Suchmaschine – Suchergebnis


In dieser Liste sind nun die drei angebotenen Kurse mit der Kursbezeichnung „Elektronik – Grundlagen“ aufgeführt. Klicken Sie nun auf den Button „Anzeigen“ des ersten der drei Kurse, um zu dessen  Veranstaltungsbeschreibung zu gelangen.


Abb.  Arbeitsamt.de – Suchmaschine – Suchergebnis (Elektronik – Grundlagen)  


Sie bekommen nun eine Tabelle, in der die wichtigsten Daten dieses Kurses aufgelistet sind. In der untenstehenden Abbildung finden Sie nur einen kleinen Ausschnitt aus dieser Beschreibung. Weitere Angaben zu diesem Kurs sind die Gesamtdauer und der Beginn der Veranstaltung, die Kosten/Gebühren des Kurses, die Zielgruppe, die Schwerpunkte und die Abschlußart.


Abb.  Arbeitsamt.de – Suchmaschine – Suchergebnis  (Veranstaltungsbeschreibung)


Ein weiteres qualitativ sehr hochwertiges Weiterbildungsinformationssystem ist die Meta-Suchmaschine IWWB.de (www.iwwb.de/).
Diese ermöglicht die Suche nach Weiterbildungsangeboten in überregionalen und regionalen Weiterbildungsdatenbanken und soll so die zahlreichen im Internet vertretenen Weiterbildungsdatenbanken zusammenführen, um eine höhere Transparenz und Vergleichbarkeit der Angebote zu gewährleisten.

Derzeit ist die Suchmaschine mit diesen Weiterbildungsdatenbanken vernetzt: Seminar:markt, Seminus, Fernunterrichtsdatenbank der ZFU, WISY Hamburg, Bildungsnetz Mecklenburg-Vorpommern, Marktplatz berufliche Fortbildung Baden-Württemberg, ELDOC (=E-Learning-DB des BIBB). Stand (05/2003).

Aktion
Suche nach einem Online-Studiengang zum Fachgebiet „Elektrotechnik“

Eine gute Anlaufstelle hierfür ist das Verzeichnis „Studieren im Netz“, das Sie über die Adresse www.studieren-im-netz.de aufrufen können. Gehen Sie durch einen Klick auf den Button „Suche“ zur Suchmaschine, um aus der zugehörigen Datenbank die entsprechenden Aus- und Weiterbildungsangebote abzufragen.


Abb.  Studieren-im-netz.de – Startseite – Hauptmenü (Suche)


Wählen Sie nun aus dem Pop-Up-Menü „Themenbereich“ im Suchmaschinenformular den Eintrag „Ingenieurwissenschaften“. In das Eingabefeld „Freie Suchworte“ geben Sie den Suchbegriff „Elektrotechnik“ ein und aus dem Pop-Up-Menü „Art des Bildungsanbieters“ wählen Sie den Eintrag „Universität“. Dann klicken Sie auf den Button „Suchen“, um die Suchmaschine zu starten.


Abb.  Studieren-im-netz.de – Suchmaschine – Suchanfrage 


Resultat
Ergebnis der Suchanfrage und Auswertung der gefundenen Aus- und Weiterbildungsangebote

Zu der Suchanfrage findet die Suchmaschine 46 Lehrangebote, von denen leider nur eines relevant war. Dabei handelt es sich um einen integrierten Diplomstudiengang Elektrotechnik, der von der Fernuniversität Hagen angeboten wird. Durch Anklicken des Links „Integrierter Diplomstudiengang Elektrotechnik“ erhalten Sie weitere Informationen zu dem Studiengang. Der Link „hier“ führt zu Demokursen für diesen Studiengang.



Abb.  Studieren-im-netz.de – Suchmaschine – Suchergebnis (Auswahl des Studiengangs)


Fazit der Suche nach einem Online- Studiengang zum Fachgebiet „Elektrotechnik“:

Bei der Suche fiel auf, daß nur die virtuelle Universität der Fernuni Hagen einen Studiengang in Elektrotechnik mit dem Abschluß als Diplomingenieur/in anbietet. Alle anderen Studienangebote beschränkten sich auf virtuelle Vorlesungen ohne Abschluß oder webbasierte Kursangebote als Ergänzung zu einem Offline-Studiengang. Das gleiche war auch bei den anderen Themenbereichen wie Informatik/Mathematik oder Wirtschaftswissenschaften festzustellen (Stand 05/2001).

Praxistip

Mittlerweile gibt es zahlreiche Internetanbieter, die Online-Nachhilfeunterricht anbieten. Dieser ist meist kostengünstiger als die traditionelle Form der Nachhilfe und kann zudem zu den unterschiedlichsten Zeiten von zuhause aus in Anspruch genommen werden.

AnzeigeErsteNachhilfe

Im traditionellen Nachhilfeunterricht gibt es die private Nachhilfe, die meist von Referendaren, Studenten, Schülern oder aber auch fertig ausgebildeten Lehrern gegeben wird. Diese Form der Nachhilfe ist besonders effektiv, da sich der Lehrende ganz allein dem Lernenden widmen kann. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, einen solchen aus dem begrenzten Angebot vor Ort und zur gewünschten Lernzeit zu finden.

Außerdem gibt es noch spezielle Nachhilfeinstitute, bei denen ebenfalls Referendare, Studenten und Lehrer eine Lerngruppe von etwa 5 Schülern betreuen. Durch das Lernen in der Gruppe wird zwar das Arbeiten im Team geschult, gleichzeitig aber hat der Lehrer das Problem, daß er sich nicht mehr individuell um jeden einzelnen Schüler und seine ganz persönlichen Lernprobleme kümmern kann. Viele Nachhilfeinstitute sind zudem nicht gerade billig und machen einen festen Mitglieds-Vertrag, beispielsweise über ein Jahr, zur Bedingung.

Ergänzend zu den vorher genannten traditionellen Nachhilfemöglichkeiten gibt es auch webbasierte Alternativen. Durch die Informations- und vor allem Kommunikationsmöglichkeiten des Internets beschränkt sich gerade für jene, die in abgelegenen Orten weitab der nächsten Stadt wohnen, nicht mehr auf die lokal verfügbare Nachhilfe, sondern es stehen nun bundesweit entsprechende Nachhilfelehrer zur Verfügung. Um den geeigneten zu finden, bieten viele der Nachhilfe-Portale entsprechende Datenbanken an. Diese kann man dann über einfach bedienbare Suchformulare gezielt nach Bundesland (Stadt) und dem gewünschten Fach durchsuchen.

Welche Vor- und Nachteile hat der Online-Nachhilfeunterricht insgesamt gesehen gegenüber dem traditionellen ? 

Die wesentlichen Vorteile sind natürlich, daß man von zuhause aus und zu flexiblen Zeiten am Nachhilfeunterricht teilnehmen kann. Ein weiterer Punkt, der für den Online-Nachhilfeunterricht spricht, ist die Anonymität des Internets. Während viele Schüler in einem Gespräch von Angesicht zu Angesicht Angst haben, die für sie zum Verständnis des Lernstoffs wichtigen, aber gleichzeitig peinlichen Fragen zu stellen, kann diese durch die räumliche Distanz zwischen Lehrer und Schüler, die das Internet mit sich bringt, abgebaut werden.

Andererseits halten gerade dieses unpersönliche Verhältnis zum Lehrer 1/5 der 600 befragten Eltern und Schüler für bedenklich; dies ergab eine Studie des Unternehmens holtzbrinck networxs aus München. Kritisch bewerteten 21 % der Befragten auch die hohen Kosten für die Online-Nutzung sowie für Hard- und Software. Nach Angaben des Unternehmens geben die Deutschen jährlich Milliardenbeträge für Nachhilfestunden aus.

 

Damit Sie einen Einblick in die Thematik bekommen, soll nachfolgend ein Online-Nachhilfeangebot gesucht und verwendet werden. Außerdem wird in einer entsprechenden Datenbank nach einem Nachhilfelehrer für das Fach Mathematik gesucht.

Aktion
Lösung einer Mathematikaufgabe mit der Online-Nachhilfe von Signumschulen.de

Klicken Sie auf der Startseite auf den Hotspot (Bildlink) „Nachhilfe“, um zur Online-Nachhilfe zu gelangen.


Abb.  Signumschulen.de – Startseite (Nachhilfe)


Es öffnet sich ein Pop-Up-Fenster; klicken Sie dort auf den Link „Signum Online Nachhilfe“.


Abb.  Signumschulen.de – Nachhilfe


Sie können nun eine Frage zu einem der gängigen Schulfächer stellen, die laut Signumschulen.de innerhalb von 2 Stunden kostenlos beantwortet wird, wenn Sie sich bei Signumschulen.de registriert haben.


Abb.  Signumschulen.de – Online-Nachhilfe

weitere Anbieter für Online-Nachhilfeunterricht sind:

LernCoachies-Lernportal
für 4.-6. Klasse Englisch und Mathe begleitend zum Cornelsen-Schulbuch

http://www.nachhilfe.de

Spielen, lernen, gute Noten – mit scoyo

http://www.nachhilfenet.de

http://www.tutoria.de

 

 

Praxis

Wie lauten die Internetadressen einiger spezieller Suchdienste für (webbasierte) Aus- und Weiterbildungsangebote ? Bildlink-Pfeil

Übersicht über aktuelle Weiterbildungsdatenbanken

von der Stiftung Warentest getestete Weiterbildungsdatenbanken

IWWB-Übersicht über eine Vielzahl der aktuellen Weiterbildungsdatenbankenwww.iwwb.de/informationssysteme/„.

Meta-Suchmaschine IWWB.de http://www.iwwb.de/metasuche bzw. http://www.iwwb.de/

http://www.folden.de/telelernenonline.shtml Telelernen Online, Weiterbildung

deutschsprachige Suchdienste

https://www.edukatico.org/de, edukatico.org

www.weiterbildung.de

https://www.springest.de/, Springest

http://www.emagister.de/, emagister.de

https://www.bildungsmarkt-sachsen.de/, Bildungsmarkt Sachsen

http://hamburg.kursportal.info/, Hamburgs Kursportal WISY

https://www.semigator.de/, semigator.de

https://www.bildung-allgaeu.de/, Bildungsportal Allgäu

Seminus www.seminus.de

http://de.courseforme.com/, courseforme

http://www.allekurse.de/, allekurse.de

https://www.seminarmarkt.de/, seminarmarkt.de

englischsprachige Suchdienste

http://academicearth.org/ Academic Earth

www.petersons.com Colleges and Universities, Graduate Schools, Online and Continuing Education, K-12 Schools and Programs

www.worldwidelearn.com Online-Kurse

http://www.gnacademy.org GNA (Globwide Network Academy) Online Distance Education


Online-Lernplattformen

Online Courses – Anytime, Anywhere | Udemy

Learnity: Online lernen. Wissen teilen.

Business – Online Courses, Classes, Training, Tutorials on Lynda

video2brain.com – Alle Trainings

Entscheidungsfindung – Grundlagen-Berufliche Weiterentwicklung

Teachable: Create and Sell Your Own Online Courses

Online lernen mit Live Sessions, Training und Video-Kursen – quofox

Massgeschneidertes Lernen | Diplomero

Pink University – Videos / Weiterbildung / Videokurse / berufliche Weiterbildung – Pink University

Lernen im Internet – online lernen

Study at the OU – Degrees, Diplomas, Courses, Certificates and Qualifications – Open University
lokale Kurs-Suchmaschine der Open University, die Kurse zu allen möglichen Themengebieten anbietet, angefangen bei Astronomie (Astronomy and Planetary Sciences) über Wirtschaft (Economics) und Gesundheit (Health and Social Care) bis hin zu Soziologie (Sociology) und Technologie (Technology)

Online Vorträge und Vorlesungen bei Lecturio: Jetzt ausprobieren!

Für Lehrer und Schüler – Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter – School-Scout

Arbeitsmaterialien Physik Unterricht | unterrichtsmaterialien24.de



kostenlose Online-Lernplattformen

ocw.mit.edu/index.htm

Open Education Week

Khan Academy

All our free courses – OpenLearn – Open University

Coursera

875 Free Online Courses from Top Universities

Duolingo: Startseite

Anleitungen auf helpster

LEIFI Physik – Grundwissen, Versuche, Aufgaben, Tests, Geschichte der Physik – Bildung, Wissenschaft

Physik Übersicht

Klasse10 Physik – rsneuhauss Webseite!

Schlaukopf.de – Lernen kann Spaß machen!

openHPI

Tutorials & Video-Trainings zu Photoshop, InDesign, Webdesign, Fotografie & mehr

zum.de

Open Source Tutorials | Open Source Training | opensourcevarsity.com

WordPress Lead In – OpenSourceVarsity

How-To Guides/Manuals: Featured Documents | Scribd

 


 

 

Lernwerkzeuge (Internet-Tools)

 

Directory of Learning & Performance Tools – C4LPT

Top 200 Tools for Learning – Top Tools for Learning 2016

Top 100 Tools for Personal Learning – Top Tools for Learning 2016

Top 100 Tools for Workplace Learning – Top Tools for Learning 2016

Top 100 Tools for Education – Top Tools for Learning 2016

Weebly – Create a free website and a free blog

Kurse – classroom.google.com

Padlet-Funktionen


nützliche Internetquellen für Schüler

kostenpflichtige Lerncommunities

sofatutor

Physik einfach lernen mit Videos, Übungen & Aufgaben – sofatutor

Forum: Physik

Physik-Forum

Babelboard Sprachenforum

Physiker Board – Physik Foren Index

ProBoards Forum Directory | ProBoards

Die Elektronik Hobby – Bastelecke

Elektroforum

Englisch – Fach » Serlo.org

ET-Tutorials Forum | ET Tutorials

Physik – Fach » Serlo.org

Physik Forum • Foren-Übersicht

Forum: Englisch



Unterrichtsmaterialien für Schulen

Für Lehrer und Schüler – Unterrichtsmaterial und Arbeitsblätter – School-Scout

dwu-Unterrichtsmaterialien Physik – Elektrizitätslehre

Lehrer-Online: Arbeitsblätter, Unterrichtsmaterial, Entwürfe

Arbeitsmaterialien Physik Unterricht | unterrichtsmaterialien24.de

Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e.V., Bildungsserver für Lehrer, Schüler und Eltern

Cornelsen Verlag: Arbeitsblätter Klassenarbeiten und aktueller Unterricht

SODIS in der Datenbank Bildungsmedien

Deutscher Bildungsserver

 

Webbasierte Aus- und Weiterbildungsangebote

Online-Lehrgänge

Am besten geeignet:

Online-Lehrgänge eignen sich gut zur Weiterbildung von Mitarbeitern eines Unternehmens da diese durch die rasch verlaufenden Veränderungsprozesse in Technik, Wirtschaft und Produktion dazu gezwungen sind, ihre Mitarbeiter immer wieder neu zu qualifizieren. Um die Weiterbildungsmaßnahme möglichst kostengünstig, zeit- und ortsunabhängig in den Unternehmensprozeß einzubinden sind webbasierte Lehrgänge eine sehr gute Lösung.

Natürlich eignen sich Online-Lehrgänge auch für die Weiterbildung von interessierten Privatleuten. Es kann sich dabei um die Weiterbildung in den unterschiedlichsten Wissensgebieten handeln.


Konkretes Beispiel für Unternehmen:

Angenommen, Ihre Firma besteht aus Mitarbeitern, die in der ganzen Welt verteilt sind und deren Zentrale sich beispielsweise in Paris befindet. Um die Mitarbeiter weiterzuqualifizieren, müssen diese von allen Herren Ländern nach Paris eingeflogen werden. Da dies sehr teuer ist, beschränkte sich die Weiterbildung bisher auf einige wenige auserwählte Mitarbeiter. Das zentrale Weiterbildungssystem ist also zu teuer und gegenüber den weiterbildungswilligen, aber nicht ausgewählten Mitarbeitern ungerecht. Das Problem könnte mit Hilfe der Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten die das Internet bereitstellt, gelöst werden. Die weltweit verteilten Mitarbeiter könnten so von zuhause oder ihrem Arbeitsplatz aus und jederzeit an den Weiterbildungsmaßnahmen des Unternehmens teilnehmen. Die damit verbundenen Einsparungen könnten nun dafür verwendet werden, möglichst viele der weiterbildungswilligen Mitarbeiter zu schulen. Dadurch das sie sich nun nicht mehr benachteiligt fühlen, steigert sich deren Motivation und damit auch ihre Leistungsfähigkeit die sie für das Unternehmen einsetzen können. Ein weiterer Vorteil ist, daß über das Internet die Schulungsunterlagen jedem Mitarbeiter mit einem Klick zur Verfügung stehen und dieser nun auch selbstorganisiert, also nicht vom Unternehmen angeordnet, bei Bedarf darauf zurückgreifen kann.

Ein weiteres Beispiel für die Teilnahme an einem Online-Kurs wäre folgendes:

In einem Unternehmen müssen einige Mitarbeiter, aus welchem Grund auch immer, in Zukunft über höhere englische Sprachkenntnisse verfügen als bisher. Dazu möchten Sie Ihre Mitarbeiter mit Hilfe eines Englischkurses für Fortgeschrittene weiterbilden. Der Kurs soll qualitativ hochwertig, kostengünstig und vor allem, da das Unternehmen viel zu tun hat, zeitlich flexibel (zeitunabhängig) und sowohl vom Arbeitsplatz als auch von zuhause aus (ortsunabhängig) absolviert werden können.

Dazu gibt es beispielsweise den Sprachkursanbieter Englishtown, bei dem das Lesen, das Schreiben und das Sprechen der englischen Sprache komplett über einen in unterschiedliche Klassen (Anfänger, Fortgeschrittene) aufgeteilten Sprachkurs geschult wird. Zur Sprachübung verwendet Englishtown einen sogenannten Voice-Chat (Sprach-Chat), bei dem sich der Kursteilnehmer mit dem Lehrer per Mikrofon und Kopfhörer unterhält. Voraussetzung ist allerdings die Installation einer Soundkarte (relativ billig und bei vielen Computern schon vorhanden) und eines Voice-Chat-Programms. Nach dem Abschluss des Englischkurses erhält der Teilnehmer ein universitätszertifiziertes Diplom. Dieses wird von der Suffolk Universität in Boston, USA zertifiziert und laut den Angaben von Englishtown.com von Arbeitgebern und Schulen weltweit anerkannt.


Konkretes Beispiel für Privatanwender:

Sie möchten Ihre Chance auf einen qualifizierten und besser bezahlten Arbeitsplatz erhöhen, in dem Sie sich selbst dazu entschieden haben sich im IT-Bereich weiterzubilden. Das Problem ist das es zwar viele Kurse zu diesem Thema in der Nähe Ihres Wohnorts gibt, diese aber nur zu bestimmten Zeiten stattfinden und Sie dort hin- und wieder zurückfahren müssen. Eine Möglichkeit dieses Problem zu lösen, wäre die Teilnahme an einem webbasierten Lehrgang, der es Ihnen ermöglicht rund um die Uhr (zeitunabhängig) und von zuhause aus (ortsunabhängig) an dieser Weiterbildungsmaßnahme teilzunehmen.

Dazu bietet beispielsweise SmartPlanet.com, der Nachfolger der Ziff-Davis University über 350 Kurse, hauptsächlich aus dem Computerbereich an. Darunter ist angefangen von Programmierkursen über die Webseitengestaltung und der Schulung zum Umgang mit Büro-Programmen bis hin zu Netzwerk-Tutorials alles vertreten. Um sich einen Überblick zu verschaffen ob die eigenen Erwartungen an den Kurs erfüllt werden, steht ein Testzugang für 14 Tage zur Verfügung. Wer sich zur Mitgliedschaft entschließt, kann sich für einen Pauschalpreis (rund 15 Euro im Monat) den größten Teil des umfangreichen Weiterbildungsangebots erschließen. SmartPlanet bietet sowohl betreute, von Tutoren begleitete Kurse als auch unbetreute, die zum Selbstlernen vorgesehen sind.

Die unbetreuten Kurse bieten beispielsweise die Möglichkeit, sich auf die Schnelle in ein Anwendungsprogramm wie etwa Microsoft Word einzuarbeiten. Die Programmoberfläche und die verschiedenen Befehle des jeweiligen Anwendungsprogramms werden von einem virtuellen Lehrer erklärt. Dieser erklärt anhand praktischer Beispiele der Reihe nach die wichtigsten Befehle zur Bedienung des Programms. Dazu sind allerdings spezielle Zusatzprogramme (Shockwave- oder Learnflow-Plug-In) notwendig, die zuerst vom SmartPlanet-Server heruntergeladen und installiert werden müssen.

Die betreuten Kursen finden zu festen Terminen statt, so dass nicht wie in den vorher genannten unbetreuten Lehrgängen jederzeit mit dem Lernen begonnen werden kann. Die Kursplätze der betreuten Kurse werden nach der Reihenfolge in der sich die Interessenten angemeldet haben, vergeben. Da mehrere Kurse gleichen Inhalts zeitversetzt ablaufen, muss man aber meist nicht lange auf den Beginn des nächsten Kurses warten. Die Inhalte vieler Lehrgänge stehen in Büchern, die vom Kursteilnehmer gekauft werden müssen. Auszüge dieser Lehrbücher können zur Voreinsicht kostenlos von der Website von SmartPlanet heruntergeladen werden. Zur Kommunikation zwischen dem Lehrer und den Lernenden und diesen untereinander stehen Webforen zur Verfügung, gelegentlich werden Chat-Sitzungen angeboten. Zu den einzelnen Lektionsinhalten die gerade durchgearbeitet werden sollen, stehen am Ende entsprechende Aufgaben bereit, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums gelöst werden müssen. Treten bei deren Bearbeitung Probleme auf, so können die Fragen im Webforum öffentlich gestellt werden. Der Lehrer oder andere Kursteilnehmer geben darauf in der Regel, innerhalb kurzer Zeit eine Antwort. Eine Lernzielkontrolle durch den Lehrer gibt es in der Regel nicht. Dieser stellt zwar Fragen zum wöchentlichen Lehrstoff, die aber jeder für sich selbst beantworten muss. Gibt es bezüglich dieser Fragen Schwierigkeiten, so können diese ebenfalls im schon genannten Webforum beseitigt werden, außerdem stellt der Lehrer am Ende der jeweiligen Bearbeitungszeit eine Musterlösung für diese Kontrollfragen zur Verfügung. Am Ende der betreuten Kurse werden Teilnehmerzertifikate sogenannte „Continuing Education Units“ ausgestellt, diese gibt es natürlich für die unbetreuten Kurse genauso wenig wie die Betreuung durch eine Lehrperson.


Online-Studiengänge

Am besten geeignet:

Online-Studiengänge eignen sich besonders zur Ausbildung von Berufstätigen, die zusätzlich zu ihrer beruflichen Tätigkeit ein Studium absolvieren möchten und deshalb auf eine zeitlich flexible und ortsunabhängige Ausbildung angewiesen sind.
Diese Art des Studiums ist aber auch für solche geeignet, die ohne ihren Heimatort zu verlassen an einer weit entfernten Universität studieren möchten oder für ältere Menschen die sich noch einmal für diesen Weg entschieden haben.
Die Zahl der Fachbereiche zu denen auch Online-Studiengänge angeboten werden ist derzeit noch begrenzt, das Angebot wird aber ständig erweitert.


Konkretes Beispiel für Unternehmen:

Für Unternehmen werden von Hochschulen und den jeweiligen Fachbereichen spezielle Weiterbildungsangebote zur Verfügung gestellt. Natürlich können diese Lehrgänge auch von interessierten Privatleuten mit entsprechender Qualifikation besucht werden.
Ein Beispiel hierfür ist die Fernuni Hagen (www.fernunihagen.de), die virtuelle Studienplätze beispielsweise in den Fachbereichen Elektrotechnik, Erziehungs-, Sozial- und Geisteswissenschaften und Informatik anbietet. Der Fachbereich Elektrotechnik beispielsweise, setzt die Kurse aus den Diplomstudiengängen auch zur Weiterbildung von Mitarbeitern eines Unternehmens ein. Dabei werden unter anderem folgende virtuelle Kurse angeboten: Grundlagen der Elektrotechnik, Informationstechnik, Elektronische Schaltungen, Grundlagen der Nachrichtentechnik oder Optische Nachrichtentechnik. Die Adressaten dieser Kurse sind vorwiegend im Beruf stehende Ingenieure der Elektrotechnik oder anderer Fachrichtungen, Informatiker, Physiker, Mathematiker, aber auch bei entsprechenden Vorkenntnissen Facharbeiter in elektrotechnischen Berufen oder verwandten Berufsbereichen. Den Kursteilnehmern wird nach dem erfolgreichen Abschluss eines Kurses ein Zertifikat ausgestellt. Der erfolgreiche Abschluss wird in der Regel durch die Teilnahme an einer Klausur nachgewiesen.

Eine weitere Universität die webbasierte Weiterbildungsangebote bereitstellt ist die virtuelle Uni Schwerin, bei der renommierte Wissenschaftler aus ganz Deutschland Führungskräfte für Unternehmen ausbilden. Die Wissensvermittlung erfolgt vorwiegend über das Internet, studiert wird zu Hause oder am Arbeitsplatz.

An der Fachhochschule Furtwangen können die Professoren sogar von Unternehmen für Fernvorträge gemietet werden, außerdem werden webbasierte Weiterbildungskurse angeboten, die normalerweise von Gasthörern genutzt werden oder Diplomstudenten zum Erwerb von Weiterbildungszertifikaten dienen. Die Kurse stehen natürlich auch den Mitarbeitern eines Unternehmens oder fachinteressierten Privatanwendern mit entsprechender Qualifikation zur Verfügung.

Praxistip

Natürlich kann eine webbasierte Lernplattform nicht nur zur Erweiterung des eigenen Wissensstandes verwendet werden, sondern auch dazu, um das eigene Wissen an andere zu vermitteln.

Gerade für Unternehmen mit Produkten, deren Benutzung eine Schulung erforderlich machen, wie beispielsweise Software, macht es Sinn, diese ausschließlich oder zusätzlich zu Präsenzveranstaltungen kostengünstig und orts- und zeitunabhängig über eine webbasierte Lernumgebung anzubieten.
Auch betriebsinterne Schulungen könnten mit Hilfe einer solchen Lernplattform über das lokale Intranet für die jeweils relevanten Mitarbeiter durchgeführt werden.

Auch für internetkurs/allgemeinbildende Schulen, Hochschulen, Lehrinstitute oder Privatakademien ist es ein zukunftsweisender Schritt, die dafür geeigneten Studiengänge, Präsenzveranstaltungen, Unterrichtsstunden oder Fernlehrgänge auf diese Weise zu ergänzen oder im ein oder anderen Fall auch zu ersetzen. Vor allem die Schulen und Hochschulen könnten durch webbasierte Lernangebote die Schüler und Studenten in diese Form des Lernens einführen und damit eine wichtige Bildungsgrundlage für den späteren Beruf schaffen, denn gerade in der beruflichen Weiterbildung wird das webbasierte Lernen zunehmend an Bedeutung gewinnen, was wiederum dazu führt, daß viele mit dieser Art des Lernens praktisch konfrontiert werden.
Wie man die geeignete Lernplattform finden kann und worauf man achten sollte, wurde in der Lektionseinheit „Selbst eine webbasierte Lernumgebung anbieten“ beschrieben.


Konkretes Beispiel für Privatanwender:

Angenommen Sie haben sich dafür entschieden neben ihrem Beruf ein Studium im Fachbereich „Elektrotechnik“ zu absolvieren. Da Sie das Studium berufsbegleitend machen möchten, wäre ein zeitlich flexibles Lernen von zuhause aus die beste Lösung. Gleichzeitig möchten Sie nicht alleine, sondern gemeinsam innerhalb einer Gruppe lernen. All diesen Anforderungen wird ein Online-Studiengang gerecht.
Einen Online-Diplomstudiengang Elektrotechnik bietet beispielsweise die Fernuni Hagen an. Dort kann zunächst ein Testzugang beantragt werden um einen ersten Einblick in den Ablauf des virtuelle Studiums zu bekommen. Ist nach einigen Testwochen die Entscheidung für die Teilnahme gefallen, so muß nun im nächsten Schritt ein Vollzugang beantragt werden. Danach steht dem Studieren via Internet nichts mehr im Wege.
Da es vor allem am Anfang viele offene Fragen über den genauen Ablauf des Studiums gibt, ist es in dieser Phase sehr wichtig diese mit den anderen Studierenden zu klären. Um die dazu notwendigen Kontakte herzustellen, gibt es beispielsweise die RuF-Kontaktbörse. Dort können die E-Mail-Adressen der Mitstudenten über die Kontaktlisten der jeweiligen Fachbereiche und Kurse an denen man aktuell teilnimmt herausgesucht werden.

Zum gemeinsamen Lernen mit dem Lehrer und den anderen Studierenden stehen „Newsgroups“ zu fast allen Kursen sowie zu speziellen Themenfeldern zur Verfügung. Diese können dazu verwendet werden um spezielle Fragen zu stellen, über Übungsaufgaben zu diskutieren oder um Meinungen und Erfahrungen auszutauschen.
Zum direkten Kontakt mit dem Betreuer kann mit Hilfe des Programms „Netmeeting“ eine Videokonferenz geschaltet werden, das bedeutet die Teilnehmer können sich sehen, hören und beispielsweise über Application-Sharing gemeinsam an einem Dokument arbeiten.

Auf einen persönlichen Speicherbereich der für die Studenten auf dem Fernuni-Server eingerichtet wird, können diese die Übungsaufgaben herunterladen und die fertiggestellten Lösungen zur Korrektur anschließend wieder hochladen oder in vorgefertigte Formulare eingeben und direkt an den Betreuer senden.
Zur Durchführung der für die natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge notwendigen Laborexperimente steht ein virtuelles Labor zur Verfügung. Der Student kann so von zu Hause, vom Studienzentrum, aber auch von einem Arbeitsplatz in der Universität unabhängig von Ort und Zeit über einen gängigen Webbrowser bestimmte Versuche online durchführen. Die Vorbereitung auf die Versuche und die Ausarbeitung wird findet offline statt.
Am Ende des Studiums und nach dem erfolgreichen Bestehen aller Prüfungen, einschließlich der Diplomarbeit winkt der akademische Titel des Diplom-Ingenieurs (FH).

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Aus- und Weiterbildungsdienste > Webbasierte Aus- und Weiterbildungsangebote finden und bewerten > Teilnahme an Online-Lehrgängen