Online-Shops – Infos und Dienste

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Ein- und Verkaufsdienste > Startpunkte zum Online-Kauf (Shop-Portale) > Online-Shops und virtuelle Marktplätze finden und bewerten > Sicher einkaufen: Grundlagen zum sicheren Ein- und Verkauf

Buch geöffnetOnline-Shops 

zurück

Am besten geeignet:

Online-Shops eignen sich gut zum Ein- und Verkauf von Produkten (vor allem Neuware) und Dienstleistungen, die erstens nicht stark erklärungsbedürftig sind und zweitens leicht vom Händler zum Kunden transportiert werden können. Gute Erfolgschancen haben auch Online-Shops, die Nischenmärkte mit klar definierten und engen Zielgruppen bedienen und im traditionellen Handel entweder gar nicht oder nur in den Großstädten zu finden sind. Generell können über einen Online-Shop aber alle erdenklichen Produkte und Dienstleistungen gekauft bzw. verkauft werden. Außerdem eignen sich Online-Shops sehr gut dazu, dem Kunden ganz individuelle Angebote für Produkte, Dienstleistungen und Informationen zu unterbreiten. In der Regel bekommt man die Ware (falls vom Hersteller sofort lieferbar) bei einem guten Online-Shop etwa 5 Tage nach der Bestellung. 

Weiterhin bietet ein Online-Shop viele Möglichkeiten, die dem Kunden das Einkaufen qualitativ hochwertiger Produkte erleichtern. So kann ein Online-Shop neben dem eigentlichen Ein- und Verkauf auch zur Beschaffung von internetkurs/allgemeinen, speziellen und aktuellen Informationen oder zur fortlaufenden Informationsbeschaffung zu bestimmten Produkten und Dienstleistungen oder Themengebieten dienen, die diese betreffen. 

Wird über den Online-Shop zusätzlich eine Community bereitgestellt, so kann der Kunde diese zur Suche nach einer Antwort auf eine spezielle Frage und zum Austausch von Informationen, Meinungen und Erfahrungen (gegenseitige Beratung) bezüglich der dort angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen nutzen. Dem Anbieter des Online-Shops dagegen dient die Community zum Aufbau von neuen und langfristigen Kundenbeziehungen und als Rückmeldung für die Qualität der über den Shop angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen. Die über die Community gewonnenen Informationen können im Falle, daß diese vom Hersteller eines Produkts angeboten wird, direkt in die Entwicklung neuer oder in die Verbesserung bestehender Produkte einfließen oder, für den Fall, daß der Anbieter ein Händler ist, für die optimale Anpassung des Produktsortiments an die aktuellen Kundenbedürfnisse herangezogen werden. 

Hinweis
Ein praktisches Beispiel für eine solche Community ist beim Online-Shop von Allergate.de (www.allergate.de) zu finden, über den Allergiker-Produkte (Körperpflegemittel, Nahrungsmittel,…) und Artikel für bewusst lebende Menschen (Bio-Lebensmittel aus kontrolliert ökologischem Landbau,…) gekauft werden können (siehe auch "Bewertungskriterien für Websites").


Informationen und Dienste:

  • Such- und Informationsdienste 
    • die Möglichkeit, über eine entsprechende Suchmaschine ein umfangreiches Produkt-/Dienstleistungsangebot (z. B. Hunderttausende von Buch- und Musiktiteln) mit Hilfe geeigneter Stichwörter einfach, schnell und gezielt nach ganz bestimmten Angeboten zu durchsuchen;
    • redaktionelle, zum Produkt-/Dienstleistungsangebot des Online-Shops relevante Inhalte (spezielle Produktinformationen, Ratgeber, Tipps und Tricks, kostenlose Online-Tutorials, Marktinformationen, aktuelle Meldungen, aktuelle und für die Zielgruppe des Online-Shops relevante Gerichtsurteile,…)
    • online abrufbare oder per Newsletter bzw. E-Mail zugestellte aktuelle Nachrichten bezüglich des Online-Shops (Veranstaltungen, Schnäppchenangebote, Änderungen im Produkt- oder Dienstleistungsangebot, Pressemeldungen über den Online-Shop,…)
    • die multimediale Aufbereitung ermöglicht es, dem Kunden den Nutzen eines Produkts/Dienstleistung verständlicher zu vermitteln als nur durch statische Bilder und Texte in einem Produktkatalog, beispielsweise die audio-visuelle Erklärung der Funktion einer Digitalkamera sowie die Art der Übertragung der geknipsten Bilder auf die Festplatte des Rechners und deren Weiterverarbeitung mit einem Bildbearbeitungsprogramm
    • nützliche Linksammlungen rund um das Produkt-/Dienstleistungsangebot des Online-Shops (ein Küchengeräte-Hersteller kann beispielsweise auf Internetangebote zu kostenlosen Kochrezepten verweisen)
    • Verweise auf professionelle Testberichte und Erfahrungsberichte von Anwendern, die das betreffende Produkt bereits gekauft bzw. die Dienstleistung schon in Anspruch genommen haben
    • die Selbstdarstellung des Shop-Anbieters (Kurzbeschreibung, kurze Vorstellung des Anbieters und der Mitarbeiter, Vision, Vorstand, Kooperationen, Referenzen, Beteiligungen, Anfahrtsskizze,…)
    • der Zugriff auf die für die Zielgruppe relevanten Produkt- und Dienstleistungsangebote der Kooperationspartner des Anbieters
  • Kommunikationsdienste
    • eine Community, die dem Kunden Kommunikationswerkzeuge (Diskussions- und Chatforen, Bewertungssysteme, Online-Umfragen,…) bereitstellt, so daß er mit anderen Kunden Meinungen und Erfahrungen über die jeweiligen Produkte/Dienstleistungen austauschen bzw. Ratschläge einholen kann;

      Hinweis
      Durch die aktive Teilnahme an der Community können sich die Kunden gegenseitig bei der Kaufentscheidung (beispielsweise durch hilfreiche Tipps oder durch ein Bewertungssystem zur Beurteilung von Produkten und Dienstleistungen) und beim richtigen Umgang mit dem betreffenden Produkt helfen, dem Shop-Anbieter werden so Mängel (an seinem Shop bzw. Produkt-/Dienstleistungsangebot) offenbar, die er dann schnell beseitigen kann. 
      Wird die innerhalb der Community stattfindende Kommunikation archiviert, so entsteht mit der Zeit eine umfangreiche Wissensdatenbank, die wiederum als wichtige Hilfe im täglichen Einsatz herangezogen werden kann, beispielsweise zur Beantwortung wichtiger Fragen.  

    • Support (Hilfe) für die angebotenen Produkte und Dienstleistungen (Telefon, Online-Formular zur Supportanfrage, Service-Chat, E-Mail, Webforen,…)
  • Aus- und Weiterbildungsdienste
    • eigene oder Verweise auf fremde webbasierte Schulungsangebote bezüglich der vom Online-Shop angebotenen Produkte (beispielsweise bei Software, komplizierten Meßgeräten,…)
  • Ein- und Verkaufsdienste
    • Produkte/Dienstleistungen, die über den Online-Shop erworben werden und bei denen der Preis vor dem Verkauf feststeht
    • ein vom Shop-Anbieter ausgewähltes und damit begrenztes Produkt-/Dienstleistungsangebot, aus dem man von zuhause aus und rund um die Uhr schnell und gezielt die passenden Artikel auswählen kann;
      Manche Händler richten das auf ihrem Online-Shop verfügbare Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot auf eine bestimmte Zielgruppe aus. So gibt es beispielsweise eine grobe Unterscheidung zwischen vertikalen Online-Shops, die mit branchenabhängigen Produkten und Dienstleistungen handeln, sich also auf eine bestimmte Branche und deren Zielgruppe beschränken, und horizontalen Online-Shops für den Handel mit branchenunabhängigen Waren und Dienstleistungen. Die Shops werden sogar noch weiter differenziert in breite und enge horizontale und breite und enge vertikale Handelsplattformen, die sich entweder kaum bzw. sehr stark auf jeweils eine oder mehrere Branchen fokussieren. 

      Hinweis
      Ein fachlich versierter und kundenfreundlicher Shop-Anbieter trifft für den Kunden eine Vorauswahl an qualitativ hochwertigen und preisgünstigen Produkten und ermittelt im Rahmen eines Beratungsgesprächs zusammen mit dem Kunden das am besten geeignete Produkt. Häufig bietet er zusätzlich noch besondere Service-Leistungen, wie beispielsweise eine verlängerte Garantiezeit oder einen Vor-Ort-Service.

      Hinweis
      Online-Shops eignen sich gut zum Ein- und Verkauf von Produkten (vor allem Neuware) und Dienstleistungen, die erstens nicht stark erklärungsbedürftig sind und zweitens leicht vom Händler zum Kunden transportiert werden können. Gute Erfolgschancen haben auch Online-Shops, die Nischenmärkte mit klar definierten und engen Zielgruppen bedienen und im traditionellen Handel entweder gar nicht oder nur in den Großstädten zu finden sind. Generell können über einen Online-Shop aber alle erdenklichen Produkte und Dienstleistungen gekauft bzw. verkauft werden.

      Hinweis
      Ein Online-Shop kann vom Hersteller auch dazu genutzt werden, um dem Kunden den Kauf von Produkten direkt ab Werk (Fabrikverkauf) anzubieten.

    • ein großes Warensortiment an gängigen, aber auch an sehr ausgefallenen Produkten, aus denen man von zuhause aus und rund um die Uhr schnell und gezielt die passenden Artikel auswählen kann
    • die Geschäfte werden durch die technischen Errungenschaften des Internets schneller, direkter und kostensparend abgewickelt, sich dabei ergebende Einsparungen können durch günstige Preise und/oder besondere Serviceleistungen direkt an den Kunden weitergegeben werden
    • maßgeschneiderte, also auf die individuellen Interessen und Neigungen des Kunden abgestimmte Produkte und Dienstleistungen, beispielsweise die individuelle Zusammenstellung des eigenen PC, die individuelle Musik-CD, die nur die Lieblingstitel enthält, das maßgeschneiderte Möbelstück oder der Download einzelner Kapitel eines Fachbuchs bzw. Artikel einer Fachzeitschrift

      Hinweis
      Nutzt der Anbieter die Möglichkeit, dem Kunden individuelle Produkt-, Dienstleistungs- und Informationsangebote zur Verfügung zu stellen, so erhöht dies einerseits die Attraktivität des Angebots und sorgt andererseits durch die verbesserte Kundennähe für eine erhöhte Kundenbindung.

    • sehr genau auf die Zielgruppe ausgerichtetes und immer aktuelles Produkt- und Dienstleistungsangebot, da dieses durch die leichte Aktualisierbarkeit von elektronischen Dokumenten und der dezentralen Lagerung zu jeder Zeit schnell auf den neuesten Stand gebracht werden kann

      Hinweis
      Nutzt der Anbieter das Wissen, das er durch die Analyse der Kaufgewohnheiten seiner Kunden gewinnt, ernsthaft für einen verbesserten Service und eine persönliche Ansprache, so erhöht dies einerseits die Attraktivität des Angebots und sorgt andererseits durch die verbesserte Kundennähe für eine erhöhte Kundenbindung. 

    • die beim elektronischen Einkauf anfallenden Dokumente wie etwa Kaufverträge, Bestellungen und dokumentierte Abmachungen können sofort auf dem eigenen Computer archiviert und bestimmte Inhalte über lange Zeit hinweg über entsprechende Suchfunktionen leicht wieder gefunden werden 
  • Sonstige Dienste
    • zum Produkt-/Dienstleistungsangebot des Online-Shops relevante Tools, Hilfsmittel und Recherchemöglichkeiten

Konkretes Beispiel für Unternehmen:

Fachbücher für die berufliche Weiterbildung sind in der Regel nicht gerade billig und je nach Branche, etwa im IT-Bereich, nur eine begrenzte Zeit gültig. Einige Internetanbieter, wie beispielsweise der Düsseldorfer Fachverlag für Management-Wissen "Symposion Publishing" (www.symposion.de/) und Ciando (www.ciando.com) haben dieses Problem erkannt und ermöglichen es, Fachliteratur komplett oder kapitelweise zu kaufen. Das per Stichwort- oder Kategoriensuche gefundene Fachbuch bzw. das betreffende Kapitel wird nicht mehr in gedruckter Form verkauft, sondern zum direkten Download angeboten. Das hat für den Käufer den Vorteil, daß die Informationen bereits in elektronischer Form vorliegen und entsprechend auf dem Computer weiterverarbeitet werden können; der Händler profitiert ebenso davon, denn er spart sich Kosten für Lager und Logistik. Gerade für Produkte (Bücher, Bilder, Videos, Musik,…), die in elektronischer Form vorliegen, bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten, ganz individuelle Angebote zu unterbreiten.
Ein weiteres, in diesem Zusammenhang interessantes Internetangebot ist der Vorkauf von Business-Literatur als Kurz- und Hörbücher, in denen die zentralen Aussagen eines Buches auf wenigen Seiten zusammengefaßt sind. Die Hörbücher könnten prinzipiell auch im Auto, im Zug oder während der Flugreise beispielsweise über einen MP3-fähigen CD-Player genutzt werden, um Wartezeiten sinnvoll zu überbrücken. Bei Getabstract (www.getabstract.de) beispielsweise bekommt man fünfseitige Abstracts im PDF-, Palm- und Microsoft Reader-Format, in denen laut Anbieter die Schlüsselinformationen eines Business-Buches in zehn Minuten geliefert werden sollen. Als weitere Entscheidungshilfe bewertet der Anbieter die einzelnen Titel unter den Gesichtspunkten Umsetzbarkeit, Innovationsgrad und Stil auf einer Skala von 1 bis 10. Ein weiterer Anbieter des genanntes Dienstes ist Shortbook.de (www.shortbook.de), der fünf bis acht Seiten lange Zusammenfassungen von Wirtschafts-, Karriere-, Lebenshilfe- und Beratungs-Literatur im PDF-, Palm- und MP3-Format zum Download anbietet. 


Konkretes Beispiel für Privatanwender:

Angenommen, Sie sollen eine Reihe von Büchern zu einem bestimmten Thema miteinander vergleichen und sich für eines der Bücher entscheiden. Dazu bietet sich der in dieser Lektion bereits ausführlich beschriebene Bücher-Shop Amazon an. Dort bekommt man die verschiedensten speziellen und internetkurs/allgemeinen Informationen zu einem Buch: Redaktions- und Leser-Empfehlungen, Buchbesprechungen aus der Presse, Klappentexte, Autorenkommentare, weitere Bücher des Autors, Käuferhitlisten und automatisierte Bestellvorschläge für Bücher, die von anderen Kunden, die eben dieses eine Buch gekauft haben, auch gekauft wurden. Diese Fülle an verschiedenen internetkurs/allgemeinen und speziellen Informationen kann kein traditioneller Buchhändler vermitteln. Entschließen Sie sich zum Kauf des Buches, so haben Sie die Möglichkeit, dieses neu zu erwerben oder, falls verfügbar, kann es auch zu einem günstigeren Preis gebraucht gekauft werden. Gerade bei Büchern, die nur einmal gelesen werden, kann dies durchaus lohnenswert sein. Über den Menüpunkt "Neuheiten" kann man sich aktuelle Informationen über neu erschienene Bücher beschaffen. Zur fortlaufenden Informationsbeschaffung kann man sich von Amazon auf seine Interessen zugeschnittene Buchempfehlungen zum bevorzugten Autor oder Themengebiet per E-Mail zuschicken lassen. Wer den Inhalt der Bücher nicht lesen, sondern anhören möchte, findet bei Amazon zahlreiche Komplettausgaben von Hörbüchern zu Themen wie Wirtschaft, Beruf und Karriere oder Ratgeber. Ein weiteres interessantes Angebot, mit dem (private) Homepagebetreiber Geld verdienen können, ist das sogenannte Partnerprogramm. Damit kann der betreffende Webmaster (Homepagebetreiber) eine Filiale des etablierten Online-Shops von Amazon in seine Homepage integrieren. Für jedes verkaufte Buch erhält der Partner eine Provision, dies gilt natürlich auch für selbstgekaufte Bücher.

Im Web gibt es auch zahlreiche Beispiele, wie dem Kunden ganz individuelle Angebote für Produkte, Dienstleistungen und Informationen unterbreitet werden können. Ein Beispiel hierfür sind die PC-Konfiguratoren einiger Computer-Shops wie Atelco, mit denen man sich, vorausgesetzt, man kennt sich mit der Hardware aus, seinen eigenen Wunsch-PC zusammenstellen kann. 
Eine außergewöhnliche Serviceleistung wird von der Tischlerei Holzmann & Stoll angeboten. Dort können die Kunden über die Homepage des Unternehmens ihre eigenen Möbel entwerfen. Dieser Entwurf beschränkt sich aber nicht nur auf die Auswahl der Holzart oder die Änderung der Abmessungen bereits bestehender Möbelstücke, vielmehr kann der Kunde das Möbelstück entsprechend seinen Wünschen gestalten. Eine Software bildet das fertige Möbelstück dann auf der Internetseite ab und kalkuliert den Endverkaufspreis. Entschließt sich der Kunde zum Kauf, so wird der im Hintergrund erstellte Konstruktionsplan direkt zur Steuerung der CNC-Maschinen verwendet, um das entworfene Möbelstück zu fertigen.

zurück

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier:  Startseite > Inhaltsverzeichnis: Ein- und Verkaufsdienste > Startpunkte zum Online-Kauf (Shop-Portale) > Online-Shops und virtuelle Marktplätze finden und bewerten > Sicher einkaufen: Grundlagen zum sicheren Ein- und Verkauf