Wichtige Infos für Internet-Einsteiger – Lösung Teil 2

Wichtige Infos für Internet-Einsteiger – Lösung Teil 2

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier: Startseite > Lösung – Teil 1 > Wichtige Infos für Internet-Einsteiger – Lösung Teil 2 > Lösung – Teil 3

erster Schritt:

Im ersten Schritt geht es darum, daß Sie die Möglichkeiten, die Ihnen das Internet zur Erfüllung Ihrer individuellen Bedürfnisse und Wünsche bietet, kennen lernen und bei deren praktischen Anwendung möglichst viele eigene Erfahrungen sammeln und Erkenntnisse gewinnen.

Mit Hilfe entsprechender Lehr-/Lernmethoden und Lernwerkzeuge können Sie sich weitestgehend zeit- und ortsunabhängig und damit auch weitestgehend selbstbestimmt und selbstorganisiert mit den Lerninhalten auseinander setzen und trainieren auf diesem Wege Ihre grundlegende Netzwerkkompetenz. Diese Lerninhalte sind sehr praxisnah beschriebene Internetdienste, Informationen, Methoden und Werkzeuge, deren Möglichkeiten Sie im ersten Schritt durch intensives, praktisches Anwenden kennen lernen. Dabei achten Sie immer darauf, ob Sie einen Zusammenhang zwischen diesen Möglichkeiten und ihren individuellen Bedürfnissen und Wünschen erkennen können.

Damit Sie bestmöglich aus Ihren dabei gemachten Erfahrungen lernen können, dokumentieren Sie diese und die mit Hilfe dieser Erfahrungen und weiterer Informationen gewonnenen Erkenntnisse schriftlich im Rahmen Ihres Lernportfolios. Diese weiteren Informationen können beispielsweise die individuellen Erfahrungen und Erkenntnisse oder auch kreative Lösungsvorschläge Ihrer Mitmenschen sein. 

Workshop - Lern- und Kompetenzen-Portfolio erstellen

Dazu möchte ich Ihnen (m)eine, nach langjähriger aktiver Nutzung entstandene Gesamtsicht auf folgende grundlegenden Dienste, Informationen, Methoden und Werkzeuge vermitteln:

  • Dienste

    • Such- und Informationsdienste
      internetkurs/allgemeine Suchmaschinen, Meta-Suchmaschinen, internetkurs/allgemeinen Suchkataloge, kostenpflichtige Informationsdienste (Information Broker, kostenpflichtige Fachinformationsdienste, Medien-Beobachtungsdienste, Web-Auskunft ), Web-Portale (persönliche Startseite, personalisierbare Internet-Portale), Webringe, Newsletter (passive Mailingliste) 

      Suchdienste für spezielle Such- und Informationsdienste (Suchdienste für spezielle Suchmaschinen und -kataloge, Spezielle Suchmaschinen und -kataloge, Fachinformationsführer, Fachdatenbank-Verzeichnisse, Kostenpflichtige Fachinformationsdienste, Bildungsmedienführer, Medienführer), …

    • Kommunikationsdienste
      Webforen und Newsgroups (Diskussionsforen), Diskussionslisten (aktive Mailing-Listen), Webchats und IRC-Kanäle (Chatforen), virtuelle Gemeinschaften, Experten-Netzwerke

    • Aus- und Weiterbildungsdienste
      Online-Lehrgänge, Online-Studiengänge, webbasierte Nachhilfe

    • Ein- und Verkaufsdienste
      Online-Shops und virtuelle Marktplätze, Dienste zum sicheren Ein- und Verkauf (Verbraucherschutz, Datenschutz, Online-Gesetze), spezielle Suchdienste, Shop-Portale, Dienste zum qualitätsbewußten Ein- und Verkauf (professionelle Testberichte, virtuelle Verbrauchergemeinschaften), Dienste zum günstigen Einkaufen in Online-Shops (Preisvergleicher (Preisdatenbanken), Fabrikverkauf, Rest- und Sonderpostenkauf, Sammlung von Bonuspunkten), Dienste zum günstigen Einkaufen auf virtuellen Marktplätzen (Ausschreibungen, Online-Auktionen, Kleinanzeigenmärkte und Tauschbörsen, Gruppenkauf bzw. Powershopping), weitere Dienste, um günstige Produkte und Dienstleistungen zu finden (Schnäppchen-Portale, kostenpflichtige Preisagenturen, Gratisführer)

  • Informationen

    • das Buch  
      Netzwerkkompetenz warum ? – Der Bauplan für eine Gesellschaft, in der wir uns alle weitestgehend wohlfühlen können

      Mit dem Buch möchte ich Sie davon überzeugen, daß es sich auch für Sie lohnt, aktiv an Netzwerken teilzunehmen. 

    • der Lehrgang
      Netzwerkkompetenz wie ? – Die Lerninhalte

      Der Lehrgang hilft Ihnen bestmöglich dabei, sich die Kompetenzen anzueignen, die notwendig sind, damit Sie nicht nur aktiv, sondern auch kompetent an Netzwerken teilnehmen können.

    • das Lehr-/Lernkonzept
      Netzwerkkompetenz wie ? – Die Lehr-/Lernmethoden

      Das Lehr-/Lernkonzept dient Ihnen als Anleitung dazu, wie Sie sich mit Hilfe des Internets autodidaktisch in beliebige Themen-/Fachgebiete einarbeiten und effektiv Probleme lösen können.  

  • Methoden

    Methoden, mit denen Sie eine bestimmte Information/Quelle systematisch finden können

    Methoden, mit denen Sie die gefundenen Informationen/Quellen systematisch bewerten können:

    Handlungswissen, mit dem Sie Informationen/Quellen leicht wiederauffindbar abspeichern können:

    Handlungswissen mit dem Sie Ihre Informationen schützen und sichern können:

    weitere Methoden, mit denen Sie Informationen und Wissen produktiv nutzen können:

    • Wissenskonstruktionsmethode bzw. Lehr-/Lernmethoden

    • Problemlösungsmethode

    • die WebQuest-Methode, um handlungsorientierte Problemstellungen mit Hilfe des Internets zu lösen

    • Methode zum effektiven Lesen

    • Methode zum effektiven Schreiben

    • Methode zur Auswahl der richtigen Software (Informations- und Kommunikationswerkzeuge,…)

    • Methode zur Lösung von Hardware- und Betriebssystemproblemen

    • Methode zur Lösung von Problemen mit Anwendungsprogrammen

  • Werkzeuge, die bei der Erfüllung folgender Teilaufgaben nützlich sind:

    • Informationen beschaffen
      WWW-Client (Mozilla Firefox, Internet Explorer,…), Reader (Acrobat Reader, Word-Viewer, Excel-Viewer,…), P2P-Client (aMule, eMule,…), FTP-Client (FileZilla, JFtp, WS-FTP,…),…
      E-Mail-Client (Mozilla Thunderbird, Outlook Express…), News-Client (Netscape Messenger, Mozilla Thunderbird, XNews,…), …

    • Informationen leicht wiederauffindbar abspeichern
      die Lesezeichenfunktion des WWW-Clients, Offline-Reader (httrac, WebSpider,…), das Dateisystem (Windows, Linux,…) bzw. eine geeignete Ordnerstruktur, eine HTML-Seite als persönliches Portal, ein Werkzeug für den schnellen Zugriff auf besonders wichtige Internetadressen, …

    • Informationen dokumentieren und verteilen
      Office-Paket mit Textbearbeitungsprogramm (MS Word, Writer,…), Tabellenkalkulation (MS Excel, Calc,…), Präsentationswerkzeug (MS Powerpoint, Impress,…), Datenbanksystem (MS Access, Base,…), …
      HTML-Editoren (NVU, MS Frontpage,…), PDF-Editor (Acrobat Writer), PDF-Konvertierungstools (PDF-Brewer, die Konvertierungsfunktion von Open Office,…), Desktop Publishing-Programme (RagTime,…), Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme (Micrografx Picture Publisher, The Gimp, …), Audiobearbeitungsprogramme (Adobe Audition, Audiacity,…), Videobearbeitungsprogramme (Moviemaker,…), …

    • Informationen schützen und sichern
      das Dateisystem, mit dem Zugriffsrechte vergeben werden können, Datensicherungsprogramme (TrueImage, …), …

    • Computer- und Internetprobleme lösen
      Windows XP – Hilfe- und Supportcenter, Gerätemanager, Windows Update, Tools zur Anzeige von Systeminformationen (MSinfo,…),…

Wie am Anfang bereits gesagt es geht nicht darum, daß Sie alles im Detail wissen, sondern viel mehr darum, daß Sie einen Überblick darüber bekommen, was es gibt und wie Sie es bei Bedarf finden bzw. nutzen können. Im nächsten Block geht es weiter mit der Beschreibung des 1. Schrittes meiner Lösung.

Die Gesamtsicht ermöglicht es Ihnen schließlich, aus allen aufgeführten Diensten, Informationen, Methoden und Werkzeugen jene auszuwählen, die Sie für Ihre persönliche Anwendung gerade benötigen. 

Damit Sie auf diese auch schnell und gezielt zugreifen können, habe ich die gemeinsame Internetquellensammlung (das Profi-Navigationswerkzeug) entwickelt. Diese Sammlung repräsentiert meine Gesamtsicht auf nützliche Internetdienste, Informationen, Methoden und Werkzeuge, auf die Sie mit Hilfe eines durchdachten Ordnungssystem schnell und gezielt zugreifen können. 

Nachdem Sie einen Überblick über die vorhandenen Hilfsmittel gewonnen haben, können Sie im zweiten Schritt dann Ihre individuelle Internetquellensammlung zusammenstellen, die dann Ihre individuelle Auswahl an speziell für Sie nützlichen Diensten, Informationen, Methoden und Werkzeugen repräsentiert.

Die zuvor genannten Dienste, Informationen, Methoden und Werkzeuge lernen Sie dann am besten kennen, wenn Sie diese selbst praktisch anwenden, d. h. Sie also Ihr Wissen durch gezieltes Fragen und ernsthaftes Suchen nach Antworten, durch selbstbestimmtes Handeln und Entdecken und die dabei gemachten Erfahrungen und gewonnenen Erkenntnisse weitestgehend selbst konstruieren. Der Lehrgang dient Ihnen also als Landkarte, die Sie durch den Informationsdschungel "Internet" führt, und die Lernmethoden als Anleitung zum effektiven Selbstlernen. Eine besonders wichtige Lernmethode ist dabei, daß Sie Ihren Lernweg im Rahmen eines Portfolios dokumentieren und sich auf diesem Wege intensiv mit den gesammelten Erfahrungen auseinander setzen und die daraus ableitbaren, für das Lernziel wichtigen Erkenntnisse festhalten. Damit sind Sie in der Lage, Ihren persönlichen Lernfortschritt selbst zu beurteilen.  Nicht zuletzt erfahren Sie im Rahmen des Lehrkonzepts auch, wie Sie die Möglichkeiten, die das Internet bietet, optimal für Ihren persönlichen Lernerfolg nutzen können. Ein wichtiges Hilfsmittel um schnell und gezielt Antworten auf die vielfältigsten Fragen zum Lehrgang zu finden ist die dazu von mir zusammengestellte Internetquellensammlung.

Lehrgang - Das Internet effektiv und individuell nutzen

 

Mit der, auf dem eben beschriebenen Wege, erlernten Netzwerkkompetenz, sind Sie dann in der Lage, die Internetdienste effektiv und sicher zur Informationsbeschaffung, Fernkommunikation, webbasierten Aus-/Weiterbildung und zum virtuellen Ein-/Verkauf zu nutzen. Durch die häufige Anwendung der Methoden, Werkzeuge und Internetdienste beim Wissen konstruieren und Probleme lösen wird Ihre Netzwerkkompetenz auf Ihre Aufgabenstellung bzw. Ihr Interessengebiet hin optimiert (individuelle Nutzung). Das bedeutet, daß Sie die aktuell angewandten Methoden, Werkzeuge und Internetdienste fortlaufend in Frage stellen und gegebenenfalls verbessern (ergänzen, erweitern,…) bzw. durch neue, besser geeignete ersetzen. Diese Verbesserungsmöglichkeiten können Sie mit der entsprechenden Netzwerkkompetenz gezielt suchen, bei den betreffenden Internetanbietern bzw. Software-Entwicklern anregen, genauso aber zufällig während einer Recherche finden.

Bildlink-Pfeil     Sie sind hier: Startseite > Lösung – Teil 1 > Wichtige Infos für Internet-Einsteiger – Lösung Teil 2 > Lösung – Teil 3