Die relevanten Informationen leicht wiederauffindbar abspeichern – Lösung

Die relevanten Informationen/Informationsquellen so abspeichern, daß sie später leicht wiederauffindbar sind – Lösung

<< zurückInhaltsverzeichnisweiter >>

Loesung
Wie löst Google das Problem ?

Gar nicht, da eine internetkurs/allgemeine Suchmaschine, mit dem leicht wiederauffindbaren Abspeichern von Quellen und Informationen (für alle) ganz andere Ziele verfolgt, wie der einzelne Computeranwender.

Loesung
Wie löst ein Mensch mit Netzwerkkompetenz und seiner Internetquellensammlung das Problem ?

Lehrgang - Das Internet effektiv und individuell nutzen

Ihm ist bewußt geworden, daß die großen Mehrwerte, die das Internet in Bezug auf den Zugang zu Informationen und die Möglichkeiten zur Bewertung und Verteilung von Informationen schafft, gleichzeitig auch für eine bislang nicht gekannte Informationsflut verantwortlich sind.

Da er sich aber im Klaren darüber ist, was er gemeinsam mit seinen Mitmenschen erreichen kann, wenn er aktiv und kompetent am globalen Netzwerk „Internet“ teilnimmt (alle, unabhängig von ihrer Herkunft, haben die gleichen Chancen, das Beste aus ihrem Leben zu machen | die Möglichkeit in Politik und Wirtschaft selbst mitzuentscheiden | die Entwicklung innovativer und qualitativ hochwertiger Produkte und Dienste im Rahmen entsprechender Netzwerke, …) ist er nicht zu den traditionellen Informationsangeboten zurückgekehrt, sondern hat sich entsprechende Methoden angeeignet und den Umgang mit geeigneten Werkzeugen erlernt, die ihm helfen, die Informationsflut zu bewältigen.

Mit dem Handlungswissen zum schnellen Wiederauffinden von Informationen, das er sich anhand von Praxisbeispielen angeeignet hat, ist er in der Lage, unterschiedliche Werkzeuge (Web-Client, News-Client, Bookmark-Manager, Windows-Explorer,…) für verschiedene Aufgaben (Internetadressen abspeichern, beliebige Dateien und Dokumente archivieren,…) zu bedienen, um die im Internet gefundenen Informationsquellen und Informationen leicht wiederauffindbar auf dem lokalen Rechner abzuspeichern.

Er organisiert die für ihn wertvollen Informationen/Informationsquellen mit Hilfe seiner maschinellen Gedächtnishilfe. Diese aktualisiert er fortlaufend bei der alltäglichen Benutzung, in dem er neue wertvolle Quellen/Informationen hinzufügt und alte, nicht mehr benötigte oder im Netz zwischenzeitlich nicht mehr vorhandene aus der Sammlung entfernt.

Diese maschinelle Gedächtnishilfe besteht aus der gemeinsamen und der individuellen Internetquellensammlung (kurz IQS).

  • die gemeinsame Internetquellensammlung
    dient dem schnellen und gezielten Zugriff auf eine qualitativ hochwertige Vorauswahl an Internetdiensten, Informationen, Methoden und Werkzeugen und ermöglicht die Suche nach themen- und fachunabhängigen Informationen/Quellen

    Nicht zuletzt dient die gemeinsame IQS als kontextbezogenes Nachschlagewerk für das von mir erstellte Grundwerk (das Buch, der Lehrgang, das Lehr-/Lernkonzept, das Konzept für die webbasierte Lernumgebung). Mit Hilfe der gemeinsamen IQS kann der Anwender die gerade benötigten Lerninhalte (Handlungswissen, Suchmethoden, Bewertungsmethoden und -kriterien, Bedienungsanleitungen für Informations- und Kommunikationswerkzeuge,…) gezielt (im jeweiligen Zusammenhang) finden und nachlesen.


    Falls die gerade benötigten Quellen bzw. Informationen nicht in den Lerninhalten des Lehrgangs enthalten sind, kann er diese mit Hilfe der im Lehrgang beschriebenen Methoden schnell und gezielt finden und in der individuellen Internetquellensammlung, mit Hilfe des von mir entwickelten Ordnungssystem leicht wiederauffindbar abspeichern. Auf diesem Wege kann der Anwender das über die gemeinsame Internetquellensammlung strukturierte Grundwissen, auch um eigene Inhalte, die er während seiner Internetrecherchen findet, flexibel erweitern

  • die individuelle Internetquellensammlung
    dient dem schnellen und gezielten Zugriff auf die vom Anwender selbst ausgewählten Internetquellen bzw. Internetdienste, Informationen, Methoden und Werkzeuge und ermöglicht damit die freie Suche nach Informationen/Quellen zu seinem beruflichen Aufgabengebiet und/oder seinem Hobby und dient ihm als Grundlage für ein Ordnungssystem, mit dem er die gemeinsame Internetquellensammlung um eigene Informationen/Quellen, die er während seiner Internetrecherchen findet, flexibel erweitern kann


Die gemeinsame Internetquellensammlung ist das von mir erstellte hierarchisch organisierte Ordnungssystem (Wissensstruktur) – also das, was der Anwender unmittelbar, nachdem er den Lehrgang erworben hat, vorfindet, die individuelle Internetquellensammlung ist dann die vom Anwender bestimmte Ergänzung des Grundwerks um eigene Inhalte. 
Letztendliches Ziel ist es, daß der Anteil der individuellen Internetquellensammlung infolge der häufigen Benutzung immer mehr zunimmt und mehr und mehr überwiegt, die Wissensstruktur also im Laufe der Zeit die Art und Weise des Anwenders, bestimmte Informationen einzuordnen, wiederspiegelt und damit zu seiner ganz individuellen Gedächtnishilfe heranwächst. 

Selbstlernkurs - Ihr individueller Computerarbeitsplatz

Mit Hilfe des Handlungswissens zur Planung und Umsetzung des individuellen Informations- und Kommunikationskonzepts ist der Anwender grundsätzlich in der Lage seine individuelle Lernumgebung selbst zu planen und zu realisieren. Das Handlungswissen, zum leicht wiederauffindbar abspeichern der relevanten „Informationen/Quellen ermöglicht es ihm die individuelle Lernumgebung (Wissensdatenbank) kompetent zu nutzen.

Darüber hinaus ist er in der Lage, die für ihn geeignete Software (Informations- und Kommunikationswerkzeuge,…), mit Hilfe der Methode zur Auswahl der richtigen Software“ und den „Bewertungskriterien für die richtige Auswahl des Softwareanbieters selbst auszuwählen, zu testen und schließlich auf dem eigenen Rechner einzurichten. Das dazu notwendige Handlungswissen hat er sich bei der praktischen Anwendung der Lerninhalte im Rahmen der Szenarien des Lehrgangs angeeignet. 

Selbstlernkurs - Die richtige Software auswählen

Mit Hilfe seiner persönlichen Wissensdatenbank (die individuelle Lernumgebung) kann er die unterschiedlichsten Informationen wie Texte, Bilder, Videos, Internetseiten, ganze Websites, Briefe, E-Mails, Faxe oder Internetadressen auf seinem Computer leicht wiederauffindbar archivieren und so effektiv nutzen. Durch die lokale Speicherung verhindert er, daß die gefundenen Informationen verloren gehen, beispielsweise weil das betreffende Internetangebot geändert wurde oder gar nicht mehr existiert.

Alle Dokumente und Dateien werden mit aussagekräftigen Namen abgespeichert. Für den schnellen und gezielten Zugriff auf seine Informationen, hat er ein entsprechendes Ordnungssystem (auf Grundlage der Lesezeichenfunktion und des Dateisystems), das es ermöglicht die Dokumente und Dateien den jeweils relevanten Themen/Aufgaben zuzuordnen und später im jeweiligen Zusammenhang (Thema/Aufgabe) wieder aufzufinden. Im Bedarfsfall kann er auch den Volltext seiner Dokumente und Dateien durchsuchen, also die benötigten Informationen mit Hilfe von geeigneten Stichwörtern und Suchfunktionen ausfindig machen. 

Darüber hinaus kennt er Wege, die es ihm ermöglichen, die Informationen, die nur eine begrenzte Zeit gültig sind oder die er einfach nur für eine kurze Zeit benötigt, teilweise automatisch aus dem System zu entfernen und teilweise separat abzuspeichern. Weiterhin weiß er, wie er zufällig bei der Recherche gefundene Informationen, die er zwar für die momentane Fragestellung nicht benötigt, aber möglicherweise für eine andere zu einem späteren Zeitpunkt, so abspeichert, daß sie bei Bedarf verfügbar sind. Schon gelesene Informationen versieht er mit einer entsprechenden Kurzbewertung, die er beispielsweise an das betreffende Dokument hängt. Diese Kurzbewertung erleichtert ihm beim nächsten Zugriff auf die Information, deren Relevanz zu beurteilen. 

Da gerade beim E-Mail- und Newsdienst ein teilweise hoher Zeitaufwand notwendig ist, um die relevanten von den irrelevanten Nachrichten zu trennen, hat er sich in die entsprechenden Filter- und Vorschaufunktionen der Programme eingearbeitet bzw. entsprechende Ordnungssysteme aufgebaut. Er selbst verwendet aussagekräftige Nachrichtentitel und ermöglicht so den betreffenden Empfängern, daß sie die Relevanz seiner Nachricht bereits durch das Lesen des Nachrichtentitels bewerten können.

Bei all den genannten und vielen weiteren Aufgaben, kann ich Ihnen im Rahmen eines entsprechenden Workshops individuelle Hilfe bei Bedarf geben. 

Workshop - Ihr individueller Computerarbeitsplatz

Im nächsten Teil erfahren Sie, mit welchen grundsätzlichen Sicherheitsproblemen der Anschluss an das weltweite Computernetzwerk verbunden ist.

<< zurückInhaltsverzeichnisweiter >>