Sie wollen sich ein eigenes Einkommen aufbauen?
Sie wollen eine sinnvolle Aufgabe, die Ihnen Freude macht und Wohlgefühle beschert?
.

Alles fängt damit an, dass Sie etwas wirklich wollen!
.

Der nächste Gedanke ist:
Welche Gegenleistung möchten Sie für dieses Einkommen erbringen?
.
Und schon sind wir bei den Fragen:
Was können Sie?
Wer sind Sie?
Was steckt in Ihnen?
Was kann aus Ihnen werden?

workshop traumberuf finden

Welche Aufgaben und Probleme löse ich für Sie?

  • das Gefühl der Orientierungslosigkeit

    aus der riesigen Menge der möglichen Aufgaben und Berufe, die wirklich Relevanten herausfinden

  • wie erforsche ich mein Wesen - ich komme da alleine nicht zurecht

    Feststellung, Verdeutlichung und Dokumentation der eigenen Kenntnisse, Charaktereigenschaften, Fähigkeiten, Begabungen, Leidenschaften, Werte, Lebensziele und Lieblingsthemen

  • die Qual der Wahl

    aus den vielen möglichen beruflichen Wegen, den praktikabelsten und geschicktesten herausfinden und genau beschreiben
    und aus den vielen in Frage kommenden Unternehmen, das Unternehmen auswählen, das am besten geeignet ist

  • ich weiss nicht, wie ich das machen soll

    wie kann ich die Kriterien für ein geeignetes Unternehmen erforschen und das Ganze dann strukturiert dokumentieren und übersichtlich in einer Mindmap darstellen

Entfessle die gewaltige Energie, die in dir frei wird, wenn du an deinen ganz eigenen Lebens- und Lernaufgaben arbeitest!

Individuell sein und gleichzeitig bei Bedarf konstruktiv mit anderen zusammenarbeiten können, darum geht es in der gerade entstehenden Informationsgesellschaft!

Nur wenn möglichst viele individuell sind, also ihre ganz eigenen Lebens- und Lernaufgaben erfüllen, entstehen die vielen sehr individuellen Bedürfnisse, die als Grundlage für vielfältige, spannende, erfüllende und vor allem einzigartige Aufgaben dienen.

Für jeden Menschen gibt es nämlich ganz eigene Aufgaben, bei dem ihm das Herz aufgeht. Für die es sich voll und ganz lohnt am Morgen aufzustehen. Welche Aufgaben könnte Ihrem Leben eine große Bedeutung geben? In welchen Aufgaben können Sie Ihre Talente, Leidenschaften und Ihre Kreativität optimal ausleben?

Wo können Sie Ihre Lieblingsfähigkeiten anwenden und sich mit Ihren Lieblingsthemen beschäftigen?

Wo sind Ihre ganz eigenen Charakterstärken gefragt? Wie können Sie bestmöglich mit Ihren Werten und Lebenszielen in Einklang leben?

Was nützen einzigartige Produkte und Dienste, wenn sie wegen fehlender Individualität (Stichwort: Massenmensch) keiner haben möchte ?

Wie viele einzigartige Produkte und Dienste können erst gar nicht entstehen, wenn nur wenige ihre ganz eigenen Aufgaben erfüllen und konstruktiv zusammenarbeiten.

Ein praktisches Beispiel, das diese Behauptung bestätigt, bin ich selbst. Für die Realisierung meiner Vision, von einer Gesellschaft in der möglichst viele das tun können, was sie wirklich tun möchten und wo sich jeder an den ihn interessierenden, politischen Entscheidungen aktiv beteiligen kann, brauche ich Millionen von Menschen mit den unterschiedlichsten Lebens- und Lernaufgaben.

So wie diese Vision nur dann umgesetzt und ihre Wohlfühl-Wirkung entfalten kann, wenn sich viele Menschen bestmöglich dafür einsetzen, so können auch die vielen weiteren, einzigartigen Konzepte, Produkte und Dienste nur dann entstehen, wenn andere Menschen ihren ganz individuellen Weg gehen und bei Bedarf konstruktiv mit anderen zusammenarbeiten.

Nicht selten wird diese Zusammenarbeit im Rahmen von Netzwerkprojekten stattfinden, wo jeder mit seinem Computer mit Internetzugang, relativ orts- und zeitunabhängig teilnehmen kann.

Was könnte Ihr Traumberuf sein? Was könnten Ihre Auf-Gaben für Ihr Leben sein?

Von welchem unnötigen Ballast sollten Sie sich trennen?

Auf diese Fragen und viele weitere Fragen gibt der Workshop individuelle Antworten.

Die 9 Kerninhalte des Workshops sind:

  • mit Hilfe von ein paar wichtigen und denkwürdigen Lebensfragen Ihr Leben aus einer anderen Perspektive sehen

  • mit Hilfe einiger sehr guter und weltweit anerkannter Persönlichkeitstests sehr viel über die Art erfahren, wie Sie denken, entscheiden und handeln

  • wie Sie mehr über Ihre Charaktereigenschaften, Ihre Fähigkeiten, Ihre Leidenschaften und Begabungen herausfinden können

  • wie Sie Ihre Lieblingsfähigkeiten herausfiltern und sehr detailliert beschreiben können

  • wie Sie mit Hilfe gezielter Fragen Ihre Lieblingsthemen erkunden können

  • wie Sie Ihren Beruf dahingehend prüfen können, ob er wirklich zu Ihnen passt

  • herausfinden ob Sie eher ein Angestellter sind oder das Zeug zum Unternehmer haben

  • wie Sie Ihre Werte und Lebensziele formulieren können und wie Sie daraus dann Ihren ganz eigenen Lebenssinn ableiten können

  • wie Sie Ihr Traum-Unternehmen bzw. Ihr Traum-Netzwerk gezielt finden können

Dauer:

Vor-Ort: 4 Tage
online: 4 Wochen

Präsentationsvideo zum Workshop “Den Traumberuf finden”:

diesen Workshop online testen

Download:Flyer

Info-Broschüre

Download:ausführliche Workshop-Beschreibung  Probleme, die mit dem Workshop gelöst werden

Haben Sie noch Fragen, dann nutzen Sie bitte das nachfolgende Online-Formular:

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

    gewünschter Workshop-Termin (z. B. 01.05 bis 21.05)

    Ihre Nachricht (z. B. wichtige Fragen, Anmerkungen, ...)

    Buchen Sie den Workshop:

    Starttermin: die Online-Workshops jederzeit und
    die Vor-Ort-Workshops nach Vereinbarung
    Dauer: 4 Wochen
    Preis: vor-Ort-Workshop (4 Tage) 449 € und der Online-Workshop (3 Wochen) 498 € (inklusive Mehrwertsteuer)
    Abschluss: Teilnahmebescheinigung, Lern-Portfolio
    Buchungsformular downloaden!

    Martin Glogger
    Coach, Ingenieur, Autor
    Kantstrasse 16
    93093 Donaustauf

    E-Mail:
    martin.glogger@lifeentrepreneur.academy

    Tel: +49 09403 – 968465
    Skype:
    Skype Me™!martin.glogger1
    weitere Infos über mich und meine Produkte und Dienste

    ,

    Morgens aufstehen, frühstücken, dann 8 bis 10 Stunden arbeiten, … – kann das der Sinn des Lebens sein?

    der Sinn des Lebens

     

    Morgens aufstehen, frühstücken, Zähne putzen, anziehen und dann zur Arbeit fahren. Je nachdem 8 bis 10 Stunden arbeiten, sich dabei über die unsinnigen Vorgaben der Vorgesetzten aufregen, die heute allgegenwärtige Angst, seinen Arbeitsplatz zu verlieren, mit sich herumtragen und mit den Kollegen die herrschenden Zustände in der Arbeit bejammern und dann wieder heimfahren. Auf dem Heimweg noch ein Bier in der Stammkneipe trinken um den tagtäglichen Wahnsinn zu verdauen. Zuhause dann zu Abend essen, weitere Bierchen vor dem Fernseher trinken und dann ins Bett gehen. Vielleicht noch etwas Liebe machen und dann schlafen. Am nächsten Tag die gleiche Geschichte wieder.

     

    Ok, dieses Angestellten-Dasein hat auch Vorteile, wie etwa, daß man sich nicht selbst um die Aufträge kümmern muss und jeden Monat einen ganz bestimmtes Gehalt auf sein Konto überwiesen bekommt – aber lohnt es sich dafür auf dass mit unserem ganz eigenen Sinn erfüllte Leben zu verzichten ? Oder anders gefragt, ist dieses fremdbestimmte Leben wirklich sinnvoll und erfüllend?

     

    Ich stand auch einmal vor dieser Frage bzw. der Entscheidung, soll ich meine Arbeitsstelle als Dipl. Ingenieur kündigen oder freier Unternehmer werden. Ich entschied mich für letzteres und bereue diese Entscheidung nicht.

     

    Ich richtete auf einmal einen Großteil meiner Energie auf ein von mir sehr sinnvoll empfundenes Ziel, nämlich eine Aufgabe zu finden, die ich wirklich mit Freude und kompetent erfüllen und mit der ich auch meinen Lebensunterhalt verdienen kann. Dadurch änderte sich auch meine Wahrnehmung. Alles, was mit diesem Ziel in Zusammenhang stand, interessierte mich von nun an brennend, es fiel mir leicht, die relevanten Informationen in mich aufzunehmen – wesentlich anstrengender war es, die jeweiligen Informationen immer sofort klar und verständlich zu dokumentieren. Immer wenn mir Ideen kamen, die mich meinem Ziel näher bringen könnten, schrieb ich sie auf – egal, ob das nun direkt vor meinem Rechner oder in Venedig auf dem Markusplatz, mit einem Stift und einem Notizzettel, war. Nicht selten stand ich sogar morgens in aller Früh auf, um meine Ideen, die mir nachts gekommen waren, noch halb im Schlaf zu Papier zu bringen. Mein anfänglich grobes Wissen wurde immer detaillierter oder, wie Teilhard de Chardin es formulierte: 

    “mit immer perfekteren Augen eine Welt erkunden, in der es immer mehr zu sehen gibt”


    Irgendwann war ich dann an einem Punkt angelangt, wo ich meinen ganz individuellen (einzigartigen) Weg fand, den ich natürlich mit höchstem Genuß weitergehe. 

    der Sinn des Lebens

    Trotz der Tatsache, daß ich viele Jahre mit meinen Produkten und Diensten kein Geld verdient habe, wurde ich bereits damals reichlich belohnt. Meine Belohnung, die ich erhielt, war direkt an den Sinn gekoppelt, den ich meinem Leben, mit meiner Aufgabe gab. Je sinnvoller ich mein Leben bzw. die damit verbundene Aufgabe empfand, desto mehr wurde ich belohnt mit innerem Frieden und Zufriedenheit.

     

    Es ist ein völlig anderes Lebensgefühl. Seit ich meine Lebensaufgabe ausführe, muß ich mich nicht mehr anstrengen, um mein naturgegebenes Wesen an die Erwartungen meiner Mitmenschen anzupassen, leiste meinen bestmöglichen Beitrag zu meinem eigenen und damit auch zum Allgemeinwohl und fühle mich weitestgehend wohl dabei.

    Der Unterschied zwischen einem 0815-Job, den man macht damit man seine Rechnungen bezahlen kann und einer erfüllenden Aufgabe ist – übertragen auf eine Reise – in etwa so wie der Unterschied zwischen einer Pauschalreise und einer Individualreise vor Ort; während bei der Pauschalreise alles vorgegeben ist, sogar die Besuchsdauer, kann man bei der Individualreise alles genau an die eigenen Wünsche anpassen, also genau die Sehenswürdigkeiten auswählen, die man besonders schön findet – nicht nur das man ist dann, wenn man vor Ort ist nicht an feste Zeiten gebunden, sondern kann sich dort solange aufhalten, wie es einem gefällt. Es ist klar, daß eine Individualreise, den eigenen Vorstellungen viel besser entspricht, als eine auf die große Masse abgestimmte Pauschalreise.

     

    Der Unterschied zwischen einem Job, der als Geldverdienstquelle dient, und einer erfüllenden Aufgabe ist – übertragen auf eine Reise – in etwa so wie der Unterschied zwischen einem Urlaubsvideo und einer Individualreise vor Ort; während man mit dem Video passiv berieselt wird, nimmt man die Individualreise mit allen 5 Sinnen wahr – man erlebt sie und kann sie vor allem weitestgehend selbst bestimmen, während das Video alles fest vorgibt.

     

    Es wäre schön wenn jeder der das möchte, die Möglichkeit hat diese Individualreise für sein Leben zu verwirklichen. 

     

    Wie kannst du diese Individualreise für dich verwirklichen?.
    .

    Lerne, wie du:

    • mit Hilfe von ein paar wichtigen und denkwürdigen Lebensfragen dein Leben aus einer anderen Perspektive sehen kannst

    • mit Hilfe einiger sehr guter und weltweit anerkannter Persönlichkeitstests sehr viel über die Art erfährst, wie du denkst, entscheidest und handelst

    • mehr über deine Charaktereigenschaften, deine Fähigkeiten, deine Leidenschaften und Begabungen herausfinden kannst

    • deine Lieblingsfähigkeiten herausfiltern und sehr detailliert beschreiben kannst

    • mit Hilfe gezielter Fragen deine Lieblingsthemen erkunden kannst

    • einen Beruf dahingehend prüfen kannst, ob er wirklich zu dir passt

    • ob du eher ein Angestellter bist oder das Zeug zum Unternehmer hast

    • wie du deine Werte und Lebensziele formulieren kannst und wie du daraus dann deinen ganz eigenen Lebenssinn ableiten kannst

    • dein Traum-Unternehmen bzw. dein Traum-Netzwerk gezielt finden kannst

    weitere Details, siehe Workshop “Den Traumberuf finden

    ,

    Warum wird das Leben immer einfacher, wenn wir unser Wesen entfalten ?

    die-innere-kraftquelle

    Wer sein Wesen im Rahmen einer geeigneten Aufgabe entfaltet, der kann seine Leidenschaften ausleben, mit seinen Werten im Gleichklang leben, seine Begabungen und Charakterstärken bestmöglich nutzen und so seine eigene Kraft und Macht bestmöglich erfahren.

    Derjenige, der sich entfaltet, schwimmt mit dem Lebensstrom. Wer mit dem Lebensstrom schwimmt, der darf aus einer unsichtbaren, inneren Kraftquelle schöpfen. Derjenige, der sich dagegen, wegen Ängsten und Zweifeln und dem fehlenden Glauben an sich selbst, seiner Mitwelt unterwirft, schwimmt gegen den Lebensstrom – je mehr, desto weniger kann der Betreffende aus dieser unsichtbaren Kraftquelle schöpfen.

    die-innere-kraftquelle

    Irgendwie auch logisch, denn es wäre vollkommene Verschwendung, demjenigen, der sich bequem vom Strom der Masse treiben lässt auch noch mit zusätzlicher Energie zu versorgen.

    Wer sich an die grosse Masse anpasst und stark einschränkt hat es zwar in Bezug auf seine menschliche Umwelt leichter, aber er muss sich eben in einem Rahmen bewegen, den seine Mitmenschen vorgeben. Wer aus diesem Rahmen ausbricht, der gehört nicht mehr dazu, der wird als Außenseiter abgestempelt und von der Gemeinschaft isoliert.

    Dieses fremdbestimmte Leben funktioniert nur, wenn der Betreffende sich die vielen inneren Zweifel bzw. kritischen Fragen die sich stellen, durch Selbstlügen und Illusionen erträglich macht. Im tiefsten Grunde ist daß ein harter Kampf gegen das eigene Selbst, den der betreffende Mensch niemals gewinnen kann. Dieser Kampf macht aus eigentlich energiegeladenen Menschen, die ihrer Intuition bzw. ihrem inneren Drang folgend, Großartiges vollbringen könnten, müde, träge und lustlose Wesen. Kann das, der große Plan der Natur sein, das ihre Geschöpfe ein Leben voller Selbstlügen und Illusionen führen müssen ? Ich glaube nicht.

    Angenommen Sie wären der oder die Allmächtige, der uns alle geschaffen hat. Sie hätten Ihre Geschöpfe mit ganz bestimmten Wesensmerkmalen (Begabungen, Charakterstärken, …) ausgestattet, die wenn sie im Rahmen entsprechender Aufgaben entfaltet werden, das betreffende Geschöpf dazu befähigen, großartiges zu leisten. Praktische Beispiele aus der Weltgeschichte sind Antibiotika und Impfstoffe, die Marktwirtschaft und die Demokratie, das Auto, der Computer und das Internet oder die vielen Kunstschätze. Nicht weniger großartig (aber natürlich für wesentlich weniger Menschen) sind kompetente Chirurgen, mitfühlende (nicht mitleidende) Krankenschwestern, handwerklich begabte Zimmerer oder geschickte Automechaniker.

    Also was wäre Ihnen lieber ? Das Ihre Geschöpfe in einen engen Rahmen eingepfercht werden, wo sie ein kümmerliches Dasein fristen müssen (z. B. Hartz IV, Lohnsklaven, Schuldsklaven, …), um nicht von ihren Mitmenschen angegriffen zu werden oder wenn Ihre Geschöpfe das Geschenk, das Sie Ihnen mitgegeben haben, auspacken dürfen. Möchten Sie das Ihre Samen in der Wüste verkümmern oder aber möchten Sie das sich Ihre Geschöpfe eine Umgebung schaffen, in der die Samenkörner zur Blüte kommen.

    Eines steht fest: Nur die wunderschöne Blume bringt dem Betrachter letztendlich das erhebende und kraftspendende Gefühl, nicht das Samenkorn. Nur ein Mensch, der sein Wesen im Rahmen seiner Lebensaufgabe frei entfalten darf, kann wahre innere Zufriedenheit (die nichts mit Macht, Geld oder Statussymbolen zu tun hat) erlangen und seinen besonders wertvollen, weil einzigartigen Beitrag für seine Mitmenschen leisten.

    Was könnte denn eine größere Belohnung sein als die, daß man am Ende seines Lebens sagen kann, ich durfte das Leben leben, das ich wirklich gewollt habe. Ich hatte ein erfülltes Leben, denn ich konnte meine Begabungen, Leidenschaften und Werte entfalten und auf diesem Wege viele wertvolle Erfahrungen, persönliche Eindrücke und vor allem Erkenntnisse sammeln, die mein Leben innerlich bereichert haben. Ich konnte in meinem Leben das machen, was mir am meisten Freude bereitet und was mich wirklich zufrieden gemacht hat.

    Noch was wichtiges: Ein Mensch der das tut, was er liebt, würde das auch dann machen, wenn er kein Geld dafür bekommt. Menschen können also nicht durch Geld dazu gebracht werden, daß sie sich entfalten, es muß ihnen bewußt sein und es muß eine Umgebung sein, in der sie sich wohlfühlen. Das steht ganz im Gegensatz zu den vielen Pflichtmenschen, die eben nur für Geld arbeiten und sofort aufhören würden, wenn sie kein Geld mehr bekommen.

    Sehr konkret und praxisnah beschreibt es auch Karl Pilsl, ich hoffe er hat nichts dagegen wenn ich seine Worte hier zitiere:

    Je mehr du weißt, wer du bist, umso mehr weißt du auch, wer du nicht bist. Denn je mehr du im Zentrum deiner Berufung lebst, umso einfacher wird alles.

    Genau so ist es. Ich habe das immer wieder erlebt in meiner doch schon langen Laufbahn auf dem Weg in meine Berufung. Und ich erlebe es immer und immer wieder, wenn ich auf meinem Weg eine Stufe höher gehe.

    Es wird immer einfacher. Es ist ja auch ganz klar. Denn je mehr du ins Zentrum deiner Berufung kommst, umso mehr kommst du auch in die Power der Gnade, die Gott dir gerade dafür geschenkt hat. ER hat dich für eine bestimmte Sache auserwählt und für diesen Auftrag auch begnadigt. Das heißt mit ganz besonderen Talenten, Fähigkeiten, Weisheiten, Klarheiten, Einsichten und Durchblick ausgestattet. Du bist ein begnadeter Mensch.

    Es gibt auch Gründe dafür, warum du gerade jene einzigartige Persönlichkeits-Struktur hast, die du eben hast. Du versuchst sie vielleicht zu unterdrücken, weil jemand um dich herum der Meinung ist, dass das nicht gut ist, was du denkst, tust und wie du bist. Aber diese ganz besonderen einzigartigen Persönlichkeits-Merkmale kommen immer wieder hoch und melden sich immer wieder – weil sie ganz einfach darauf warten, endlich doch den Auftrag ausführen zu können, den nur du ausführen kannst.Viele Menschen leben oft jahrelang ein Leben, das für sie gar nicht bestimmt ist, nur weil die Familie es mal so für richtig befunden hat. Mache einen Schritt vorwärts, damit du besser sehen kannst, wohin deine Reise wirklich geht.

    Fazit:
    Das Leben ist ein Prozess, ein Wachstumsprozess mit vielen verschiedenen Ebenen. Du wirst immer mehr zubereitet für deinen einzigartigen Auftrag. Immer wieder eine Stufe höher. Es geht aufwärts mit dir, auch wenn du es noch nicht so richtig siehst oder andere um dich herum noch nicht erkennen können. Bleib dran.

    Natürlich war es in der Blüte der Industriegesellschaft notwendig, daß Menschen eben nicht ihr Wesen entfalten, sondern die vielen (teils sehr unangenehmen) Industrieaufgaben pflichtbewusst ausgeführt haben. Wer würde sich schon an ein Fließband stellen, wenn er nicht mühsam zum Befehlsempfänger ausgebildet worden wäre. Aber jetzt brauchen wir nur noch sehr wenig Industriearbeiter und viele Menschen könnten sich längst auf den Weg machen, um ihre Lebensaufgabe zu finden und auszuführen.

    Leider haben viele Menschen (noch) keinen Zugang zu diesem wichtigen Thema, weil sie noch viel zu viel Zeit mit unnützen Werten, Beziehungen und Ablenkungen (Talk-Shows, Computerspiele, …) verbringen.

    Vor allem die unnützen Werte und Beziehungen sind die Hauptursachen dafür, daß viele, meist ohne daß sie es selbst bemerken (wollen), sich das Leben schwer machen.

     

    Warum ist es ein glasklarer Irrweg den Beruf vorwiegend nach Geld und schnellem Erfolg auszurichten ?

    schnell und einfach geld verdienen

    In diesem Artikel möchte ich aufzeigen, warum es langfristig gesehen der falsche Weg ist nur nach Geld und schnellem Erfolg zu streben und wie wir wirklich Freude und Erfüllung in der Aufgabe finden können, die zu unserem Wesen bestmöglich passt.

    Beruf-nach-Geldverdienen-auswählen

     

    Problem

    Viele wählen heute aufgrund ihrer Erziehung, ihren Beruf danach aus:

    • wie viel Geld sie verdienen,
    • ob die Geldverdienstquelle einigermaßen zukunftssicher ist

     und ob sie relativ schnell erfolgreich sein können.

    Da viele junge Menschen also nach Geld, Sicherheit und schnellem Erfolg streben, sind die wenigen Berufe, die diese Kriterien erfüllen, heiß begehrt. Das führt dazu, daß in einen harten Konkurrenzkampf mit vielen ihrer Zeitgenossen geraten.

    Da aber nicht jeder gleichermaßen für jede Aufgabe geeignet ist, sondern nur diejenigen, die die jeweils erforderlichen Neigungen und Fähigkeiten haben, stehen die Sieger dieses Wettbewerbs schon vorher fest. Es sind jene, die von ihrem Wesen (Begabungen, Leidenschaften, Charakterstärken, …) bestmöglich ausgestattet sind und die wie der Name “Beruf” schon sagt für die betreffende Aufgabe berufen sind.

    Es gibt aber noch eine andere Sorte von Gewinnern. Es sind diejenigen, die sich knallhart behaupten und teilweise mit sehr fiesen Konkurrenzkampf-Methoden ihre fähigen Konkurrenten einfach ausschalten (Stichwort: Mobbing) oder diejenigen, die durch entsprechende Machtbeziehungen (Elternhaus, wer kennt wen, …) an den begehrten Posten gelangt sind.

    Die beiden zuletzt genannten, eigentlich nicht für die jeweilige Aufgabe geeigneten Menschen, müssen sich dann ihre Erfolge herbeilügen, denn sie spüren in ihrem tiefsten Inneren, das etwas nicht stimmt. Es ist ihr Selbstwertgefühl, dem sie auf dem genannten Wege, ohne dass sie es aber bewußt wahrnehmen, fortlaufend schaden. Die Mitmenschen merken es daran, daß diese Menschen dann viele seltsame Dinge tun müssen, um ihr angeschlagenes Selbstwertgefühl wieder ins Reine zu bringen.

    Diese Dinge finden vor allem ihre gesunden Mitmenschen höchst sonderbar. Ein praktisches Beispiel ist, daß sie teure Autos fahren und edle Kleider tragen müssen um ihren Erfolg vorzutäuschen. Häufig kaufen sie sich das Ganze auf Kredit und landen so automatisch im Hamsterrad – sie strafen sich selbst ohne es zu bemerken.

    Es ist also so, daß letztere sich langfristig schaden und es sehr lange oder sogar nie wahrnehmen, während ihre berufenen Mitmenschen, wirklich Freude und Erfüllung in ihrem Beruf bzw. in ihrer Aufgabe finden.

    Lösung

    Werde einzigartig, erkenne deine Begabungen, Charakterstärken, Leidenschaften, Werte und baue sie aus – entfalte sie.

    Wer einzigartig ist muss sich nicht in dem harten Konkurrenzkampf aufreiben, wie die anderen, die nur nach Geld und schnellem Erfolg streben.

    Allerdings erfordert diese Lösung das wir erst einmal viel Zeit und Energie in uns selbst investieren, bevor dann (möglicherweise viele, viele Jahre später) andere in uns bzw. unsere Früchte investieren.

    Der Lohn für diese Mühe ist, wir:

    • dürfen aus einer unsichtbaren, inneren Kraftquelle schöpfen
    • dürfen immer tiefer in das Abenteuer “Leben” einsteigen und immer mehr erkennen
    • sind wirklich sehr gut in dem, was wir tun
    • sind auf dem Weg zu unserer Lebensaufgabe zu einem mündigen Menschen herangereift und haben das wirklich Wichtige im Leben erkannt (alle und damit auch wir selbst sollen sich weitestgehend wohlfühlen)
    • nehmen aktiv am Leben teil und haben deshalb zahlreiche Bedürfnisse, die andere im Rahmen ihrer Lebensaufgabe befriedigen können
    • sind zufrieden und möchten deshalb auch, daß unsere Mitmenschen sich wohlfühlen

    Fazit:

    Jetzt frägt man sich, ja warum machen so viele Menschen dann nicht das, was sie offensichtlich so zufrieden machen würde.

    Der Grund dafür, daß viele Menschen das fremdbestimmte Leben bevorzugen, ist der, daß es scheinbar leichter ist, denn man bekommt alles klar vorgegeben und häufig kann man sogar die Verantwortung auf Vorgesetzte abwälzen.

    Wenn man die Ziele anderer verfolgt, bekommt man sofort Geld dafür und kann seine Rechnungen bezahlen, während derjenige der seinen Traum lebt, zwar maximale Freiheit hat, aber nicht selten erst einmal finanzielle Durststrecken überwinden muß, entsprechende Verantwortung zu tragen hat und sich vor allem um sehr viele Dinge selbst kümmern muss.

    So ist es also gar nicht so verwunderlich, daß viele Menschen eben nicht ihr eigenes Leben leben, sondern willig die Ziele ihrer Mitmenschen verfolgen. Es ist so herrlich bequem unmündig zu sein und mit einer entsprechenden Portion Selbstlügen und Illusionen wird fast jeder Job zum Traumjob.

    Ich kann nur empfehlen:

    Versuche das zu bekommen was du liebst, sonst bist du gezwungen das zu lieben was du hast und wer gezwungen ist, daß zu lieben was er hat, der muss sich sein unerfülltes Leben durch entsprechende Selbstlügen und Illusionen schönreden.